Versammlung des Vereins der Gästeführerinnen

Häntzsch ist neue Vorsitzende

+
Die ehemaligen Vorsitzenden Renate Rodewald und Karin Mross mit Dr. Sabine Sattler-Kosinowski (v.r.).

Bosse - Es war beeindruckend, was Renate Rodewald, seit 20 Jahren erste Vorsitzende bei den Gästeführerinnen des Heidekreises, in einem kurzen aber prägnanten Rückblick auf das vergangene Jahrzehnt noch einmal aufleben ließ. Dennoch gilt das Hauptaugenmerk der Gegenwart und vor allem der Zukunft, die einigen Zahlen zufolge recht rosig aussieht.

2014 hatte sich der Verein mehr als 3.000 geführte Gäste gefreut. „Daraus sind 2015 5.684 geworden, und dabei sind noch nicht einmal alle Führungen erfasst“, verkündete Schriftführerin Barbara Wilkens. „Unglaublich“ und „toll“ lauteten die Kommentare. 178 geführte Touren wurden im Verlauf des vergangenen Jahres angeboten. „Lassen Sie sich bezaubern“, hatte die erste Vorsitzende aus Bosse immer wieder gefordert, und das war offensichtlich gelungen.

Solche Erfolge kann es nur geben, wenn im Vorstand die Zuammenarbeit optimal läuft. „Und das scheint bestens gelungen“, stellte Rethems Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige fest. Dabei sei Renate Rodewald Dreh- und Angelpunkt gewesen. Dank ihres diplomatischen Geschickes sei alles rund gelaufen, fuhr er fort.

So viele lobende Worte gab es für die erste Vorsitzende nicht ohne besonderen Grund. Es war das letzte Mal, dass sie eine Jahreshauptversammlung der Gästeführerinnen leitete. Nach 20 Jahren trat sie von ihrem Posten zurück, ebenso wie die bisherige zweite Vorsitzende Karin Mross, die nach 18 Jahren Vorstandsarbeit ausschied.

Bevor es an die Neuwahlen ging, ließ Geschäftsführerin Dr. Sabine Sattler-Kosinowski das vergangene Jahr Revue passieren, berichtete von Wölfen und Steinen, einem Exkurs zu „Harry Brot“, von Wolle und Filz sowie einem eindrucksvollen Besuch des Lagers Bergen-Belsen. Immer beliebter würden von Jahr zu Jahr die Radtouren – alles in allem ein beeindruckendes Angebot.

Wehmut kam kaum auf, als die beiden Vorsitzenden ihr Amt abgaben. „Es macht Spaß, sich so zu verabschieden“, sagte Renate Rodewald. Die Neuwahlen waren gut vorbereitet worden: In ihrem Amt als Geschäftsführerin wurde Dr. Sabine Sattler-Kosinowski bestätigt, neue erste Vorsitzende ist Britta Häntzsch, zweite Vorsitzende Eva Reckermann-Wrede, Schriftführerin Barbara Wilkens, und die Kasse führt Ina Tietjen-Heil.

Das neue Programm beginnt am Sonntag, 24. April, mit einer Stadtführung in Walsrode. Am 29. Mai geht es ins Schafstallviertel in Hülsen, am 5. Juni folgen die Gäste am Grundlosen See den Spuren von Annette von Droste-Hülshoff. Alle übrigen Termine sind dem gelben Flyer „Landsommer 2016“ zu entnehmen.

Auch Radtouren im Aller- Leine-Tal wird es geben, zum Beispiel „Rotkäppchen packt aus“ am 17. April. Um die Geschichte von bewegten Bauten geht es gleich dreimal, am 5. Juni, 24. Juli und 28. August. Bei Interesse wird auch noch eine „Storchentour“ angeboten. Genaueres ist im Internet unter www.aller-leine-tal.de zu finden.

Mehr zum Thema:

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Wie Jörg Michelson aus Barrien die Welt sieht

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Auf einer Reise Stockholm entdecken

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Fußball-Tennis und viel Kopfballspiel: Werder-Training am Donnerstag

Warschau will neuen Glanz für Praga

Warschau will neuen Glanz für Praga

Meistgelesene Artikel

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Nach Einbruch im Heidekreis: Neue Aufgaben bei Politik-Abitur

Nach Einbruch im Heidekreis: Neue Aufgaben bei Politik-Abitur

Schlagringe und Marihuana

Schlagringe und Marihuana

388 Fahrzeuge überprüft

388 Fahrzeuge überprüft

Kommentare