Neu gegründete Bürgerliste Rethem Aller

Gute Vernetzung als Stärke

Männer und eine Frau auf einer Rasenfläche.
+
Kandidaten der Bürgerliste.

Rethem – Am 12. September finden in Niedersachsen Kommunalwahlen statt. Für den Samtgemeinderat in Rehem tritt in diesem Jahr erstmalig die Bürgerliste Samtgemeinde Rethem Aller (BRA) mit einer parteiunabhängigen Liste an.

Guter Besuch bei der Gründungsversammlung

Die Initiatoren begrüßten zur Gründungsversammlung in der Gemeinschaftsanlage in Böhme fast 20 Bürgerinnen und Bürger aus nahezu allen Orten der Samtgemeinde Rethem, schreibt die BRA. Im Text des Gründungsbeschlusses heißt es: „Hiermit gründen wir eine Wählergemeinschaft, die mit einer freien Bürgerliste für die Wahl zum Samtgemeinderat der Samtgemeinde Rethem antreten möchte. Unsere Gemeinschaft ist offen für alle Bürgerinnen und Bürger der Samtgemeinde Rethem, die an einer sachorientierten, von Parteien unabhängigen Kommunalpolitik interessiert sind. Von extremen rechten und linken Tendenzen distanzieren wir uns.“

„Wir treten an, um Verantwortung zu übernehmen und uns an allen anstehenden Themen in unserer Samtgemeinde konstruktiv zu beteiligen“, sagt Ulrich von Behr. „Sowohl von der Anzahl wie auch von der Qualität der Kandidatinnen und Kandidaten wird den Wählerinnen und Wählern ein gutes Angebot für die Samtgemeinderatswahl unterbreitet“, zeigt er sich sicher.

Kandidaten für Direktwahl des Samtgemeindebürgers werden nicht unterstützt

Ein klares Zeichen für die Unabhängigkeit der Liste wird auch dadurch deutlich, dass in der Nominierungsveranstaltung klar formuliert wurde, keinen der drei Kandidaten für die Direktwahl des Samtgemeindebürgermeisters zu unterstützen. „Egal, wer Nachfolgerin oder Nachfolger von Cort-Brün Voige wird, wir möchten mit der neuen Amtsinhaberin oder dem Amtsinhaber sachlich und unvoreingenommen zusammenarbeiten“, so Jörg Klose.

Vertreter aus allen Orten der Samtgemeinde

Neben mehreren bereits im Samtgemeinderat und in den Gemeinderäten Böhme, Frankenfeld und Häuslingen vertretenen Ratsmitgliedern konnten aus nahezu allen Orten in der Samtgemeinde weitere an der Kommunalpolitik Interessierte motiviert werden, sich auf der freien Bürgerliste zur Wahl für den Samtgemeinderat zu stellen. „Insgesamt umfasst unsere Liste zehn Personen mit unterschiedlichen Interessen und Schwerpunkten und aus allen Altersklassen. Es freut mich, dass wir eine eine solch gute Mischung für eine Kandidatur gewonnen haben“, sagt Mario Evers. Hans-Jürgen Dammann ergänzt, dass die Liste samtgemeindeweit weitere Unterstützer und Förderer für die Arbeit der Wählergemeinschaft habe gewinnen können und damit eine gute Basis für die zukünftige Arbeit bestehe.

Themen werden gesondert vorgestellt

Die Themen, mit denen die Bürgerliste die Wählerinnen und Wähler überzeugen möchte, sollen in Kürze gesondert vorgestellt werden. Im Fokus wird eine Stärkung des Kernortes, der Stadt Rethem, sowie eine dynamische Weiterentwicklung der umliegenden Dörfer stehen. „Unsere Stärke ist, dass wir durch unsere gute Vernetzung in allen Orten die kommunalen Herausforderungen kennen. Durch die unterschiedlichen Kompetenzen unserer Kandidaten können wir praxisnahe Lösungen für die Menschen in unserer Samtgemeinde anbieten“, äußert sich Hans-Dieter Orlovius, Bürgermeister der Gemeinde Frankenfeld und Mitinitiator der Bürgerliste Rethem Aller.

Für den Rat der Stadt Rethem tritt die BRA ebenfalls mit einer eigenen Liste an. Hier stellen sich Mario Evers und Benjamin Kristen dem Votum.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wolf verfolgt Frau beim Spaziergang durch den Wald

Wolf verfolgt Frau beim Spaziergang durch den Wald

Wolf verfolgt Frau beim Spaziergang durch den Wald
Ein neues Glück für Hunde und Halter

Ein neues Glück für Hunde und Halter

Ein neues Glück für Hunde und Halter
Kühlender Kot und Kehlsackhecheln

Kühlender Kot und Kehlsackhecheln

Kühlender Kot und Kehlsackhecheln
„Es ist gut auch einmal innezuhalten“

„Es ist gut auch einmal innezuhalten“

„Es ist gut auch einmal innezuhalten“

Kommentare