Grüner Schrank beim ehemaligen Postgebäude in Rethem / Offizielle Eröffnung

Öffentliches Bücherregal

+
Bügermeister Frank Leverenz begrüßt die Gäste bei der offiziellen Einweihung der Bücherbox in Rethem.

Rethem - Studentenfutter, Kekse, Süßigkeiten, Salzstangen und heißer Punsch und das alles auf offener Straße: Die erfreulich zahlreichen Besucher fühlten sich gut versorgt. Anlass für die Zusammenkunft war die Einweihung der Rethemer Bücherbox beim ehemaligen Postgebäude am Amtshauptmann-Jordan-Platz.

Angeschoben hatte Mareile Jahns diese Aktion im März vergangenen Jahres, als sie mit dem Vorschlag, eine Bücherbox einzurichten, beim Rethemer Rat vorstellig wurde und dort auf offene Ohren stieß.

Mareile möchte jedoch, dass nicht nur ihr Name im Zusammenhang mit der Aktion genannt wird. „Genau genommen sind wir ein Team“, sagt sie. Tatkräftige Unterstützung erhielt sie von Wally und Johanne Cordes sowie Birgit Leseberg. Doch ganz besonderer Dank gebührt Werner Bergmann (BLT), der die Box, geschlossenes Regal ist vielleicht zutreffender, gefertigt hat, sowie Heiner Gümmer, der die Pulverbeschichtung ebenfalls kostenlos vorgenommen hat. Auch die Sparkasse, die Volksbank sowie die Stadt Rethem haben ihren Teil beigetragen.

„Wir verfügen jetzt sogar über ein finanzielles Polster“, freut sich Mareile Jahns. „Unsere Aufgabe sehen wir in der Betreuung der Box.“ Die Bücher müssen einsortiert werden. „Wir möchten natürlich hauptsächlich Bücher anbieten, die auch gern gelesen werden und sich in einem guten Zustand befinden. Das soll hier keine Abfallbox für alte Schwarten werden, die jemand entsorgen möchte.“ Es gibt sogar eine Einteilung nach Themen: Fachliteratur, Krimis und Thriller, Romane, Fantasy, Historische Bücher und Kinderbücher.

Die „offene Bücherstube“ soll Freude machen. Die Werke können mitgenommen und, nachdem sie gelesen worden sind, wieder zurückgebracht werden. Wenn jemand es möchte, kann er ein Buch, das ihm besonders gefallen hat, auch behalten und durch ein anderes ersetzen.

Viele Gäste hatten gleich ein paar Bücher mitgebracht, so dass das Regal nicht mehr leer steht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Arbeiten in den Grundschulen Leeste und Kirchweyhe

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

Zwei Tote und viele Verletzte nach Seebeben vor Kos

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

„Summer in the City“ trotz Regenwetter in Weyhe 

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

56-Jähriger nach Schussgeräuschen in Kassel festgenommen

Meistgelesene Artikel

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Fußboden aus Flusskieseln und Mehlkammer

Fußboden aus Flusskieseln und Mehlkammer

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Kommentare