„Glissando“ im Rethemer Burghof

Live-Musik zum Genießen

+
Das Quartett „Glissando“ um die niederländische Akkordeonistin und Sängerin Mariska Nijhof.

Rethem - Im Rethemer Burghof weht am Sonnabend, 10. Oktober, um 20 Uhr, erneut ein frischer musikalischer Wind, wenn die Band Glissando durch verschiedene Stile streift und den Zuhörern damit einen Hochgenuss bereitet.

Das Quartett um die niederländische Akkordeonistin und Sängerin Mariska Nijhof hat nach mehr als zehn Jahren ihres Bestehens und drei veröffentlichten CDs nichts von seiner ursprünglichen Frische und Spielfreude verloren. Mariska Nijhof und ihre Mitmusiker Peter Hokema (Geige, Mandoline), Stefan Werner (Kontrabass, E-Bass) und Ralf Jackowski (Schlagzeug) bedienen sich verschiedenster Musikstile wie Balkan, Musette, Irish Folk, Bluegrass und Cajun. Sie schaffen durch ihre abwechslungsreichen Arrangements und jazzigen Improvisationen einen völlig neuen Sound, der auch durch einige eigene Kompositionen bereichert wird.

Die vier Profimusiker haben ihr Zusammenspiel im Laufe der Jahre und der vielen Konzerte auf höchstes Niveau erhoben. Ein Höhepunkt war der Auftritt im ausverkauften alten Sendesaal von Radio Bremen bei „La Nuit Francaise“.

Wer sich im Vorfeld einen Sitzplatz im wunderschönen Ambiente des Gewölbes sichern möchte, sollte sich per E-Mail an burghof.rethem@t-online.de oder unter Telefon 05165/ 2900000 mit dem Burghof-Verein in Verbindung setzen. Der Eintritt zum Konzert kostet zwölf Euro, Schüler und Studenten zahlen acht Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Flächenbrand-Seminar beim Feuerwehrhaus

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Prozess gegen "Cumhuriyet"-Journalisten hat begonnen

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Reitturnier in Wechold bei Familie Bösche

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Kommentare