Mehrere tausend Gäste

Ginsengfest auf der Florafarm in Bockhorn lockt Besucher

Der Seilspielplatz auf der Florafarm bereitete den Kindern eine Menge Spaß. Fotos: Röttjer
+
Der Seilspielplatz auf der Florafarm bereitete den Kindern eine Menge Spaß.

Ein beliebtes Ausflugsziel am Himmelfahrtstag war das Ginsengfest auf der Florafarm in Bockhorn. Vor allem Familien nutzten das relativ gute Wetter und steuerten das Festgelände an, aber vereinzelt wurden auch Gruppen von Vätern gesichtet. Erneut waren es mehrere tausend Gäste, die sich auf dem historischen Heidehof einfanden, darunter regelmäßige Besucher ebenso wie Urlauber oder Bewohner der Region.

Bockhorn - Zu denjenigen, die sich auf dem weitläufigen Gelände mit dem Kunsthandwerkermarkt umsahen, gehörten die Ehepaare Lühmann und Lang aus Kirchlinteln: „Ist schon echt faszinierend“, hieß es von ihnen. Auch der Kirchlintler Hartmut Beimes und seine Frau waren erstmals auf der Florafarm. Der Kunsthandwerker Beimes suchte vor allem das Gespräch mit Kollegen.

Die Besucher fanden an den Ständen ein riesiges Angebot an Artikeln für fast alle Lebensbereiche für Haus, Wohnung und Garten. Die Dinge waren mit viel Liebe zum Detail und Fantasie hergestellt worden. So mancher wurde aber auch fündig bei der Suche nach einem schönen Geschenk.

Das Angebot der Kunsthandwerker war äußerst umfangreich.

Einen besonderen Zeitvertreib gab es für die jüngsten Besucher mit den Klettereien auf dem Seilspielplatz. Auf den in unterschiedlichen Höhen montierten Strängen balancierten die Mädchen und Jungen, unterstützt und aufmerksam beobachtet von Familienangehörigen. Gut angenommen wurde aber auch das Schminken. Mit fantasievoll bemalten Gesichtern zogen die Kinder anschließend weiter.  rö

Fotos auf

www.kreiszeitung.de

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wünsche nicht deckungsgleich mit Angeboten

Wünsche nicht deckungsgleich mit Angeboten

Wünsche nicht deckungsgleich mit Angeboten
Unfall auf der A27: Zwei Menschen verbrennen im Sportwagen

Unfall auf der A27: Zwei Menschen verbrennen im Sportwagen

Unfall auf der A27: Zwei Menschen verbrennen im Sportwagen
Nach 102 030 Impfungen ist Schluss: Zentrum des Heidekreises schließt nach zehn Monaten Betrieb

Nach 102 030 Impfungen ist Schluss: Zentrum des Heidekreises schließt nach zehn Monaten Betrieb

Nach 102 030 Impfungen ist Schluss: Zentrum des Heidekreises schließt nach zehn Monaten Betrieb
Jetzt 113 „Grüne Hausnummern“

Jetzt 113 „Grüne Hausnummern“

Jetzt 113 „Grüne Hausnummern“

Kommentare