Nur geringe Beteiligung an Jahreshauptversammlung der Rethemer Schützen

An Fahrt aufgenommen

+
Jürgen Dröscher überreicht „Hansi“ Cordes den Präsenkorb. Um sie herum die Vorstandsmitglieder (von links): Sabrina Homann, Heino Hegeholz, Torsten Cordes, Helmut Templin, Heino Drewes (verdeckt), Martina Behning und Brigitte Cordes.

Rethem - Es war nur ein Häuflein Getreuer, die Jürgen Dröscher anlässlich der Jahreshauptversammlung der Rethemer Schützen begrüßen konnte. Sie wurden zunächst vom Spielmannszug unterhalten, der das Aushängeschild des Vereins ist und durch Auftritte in nah und fern das Fähnlein der Rethemer Schützen hochhält.

Schießsportlich sieht es ziemlich mau aus, und auch ansonsten dümpelt der Verein vor sich hin. Das wurde auch an der Beteiligung bei der Jahreshauptversammlung deutlich. Von 40 Anwesenden stellte der Spielmannszug die Hälfte. Von den 17 Schützen und Damen waren die Hälfte Funktionsträger, da kann sich jeder ausrechnen, wie viele Mitglieder gekommen waren. Man muss eigentlich die Frauen und Männer bewundern, die sich nach wie vor bemühen, das Schiff über Wasser zu halten.

Besonderer Dank galt wieder einmal der Leiterin des Spielmannszuges, Sabrina Hennings, die seit Jahren die Fahrt von Achim zu den Übungsstunden in der Rethemer Sporthalle auf sich nimmt. Dazu kommt die große Anzahl von Auftritten nicht nur in der Allerstadt. Da geht so manche Stunde drauf. Ihr können die Schützen nicht genug danken.

Jürgen Dröscher, erster Vorsitzender der Rethemer Schützen, sieht die Gesamtsituation etwas anders: „Wir müssen unsere Kritiker überzeugen, dass es sich lohnt, bei uns vorbeizugucken und mitzumachen beim Musizieren, Schießen und bei guten Gesprächen.“

Dröscher ist sich darüber im Klaren, dass nach der Jubiläumsfeier eine gewisse Müdigkeit im Verein zu verspüren gewesen sei. Doch inzwischen habe man an wieder Fahrt aufgenommen, Klön- und Schießabende wieder angeschoben. Die Geselligkeit komme nicht zu kurz. Mit dem Verlauf des Schützenfestes zeigte sich Dröscher zufrieden,

Das Annageln der Scheiben gefiel allen, jetzt hofft der Vorstand auf einen weiteren Aufschwung in 2016. Dazu beitragen soll auch eine Neugestaltung des Schützenfestablaufs.

Beginn soll am Donnerstag, 30. Juni, wie gehabt mit dem Zapfenstreich sein. Für Sonnabend, 2. Juli, sind die Schießwettbewerbe vorgesehen. Alle Könige werden ausgeschossen, es geht auch um die Broyhanscheibe. Die Proklamation der Majestäten soll noch am gleichen Tag erfolgen. Am Sonntag heißt es um 12 Uhr Antreten auf dem Amtshauptmann-Jordan-Platz. Es folgen das Annageln der Königs- und Kinderscheiben sowie der Marsch zum Schützenplatz zum gemütlichen Beisammensein.

Die Wahlen gingen schnell über die Bühne. Zweiter Vorsitzender ist weiterhin Helmut Templin, Kassenwart Torsten Cordes, Schießwart Ute Cordes, Jugendwartin Brigitte Cordes, Damenleiterin Martina Behning, Oberst Heino Drewes und Leiterin des Spielmannszuges Sabrina Henning.

Einen Präsentkorb gab es für Hans-Erich Cordes für seine mehr als 30-jährige Vorstandsarbeit als Schriftführer.

Mehr zum Thema:

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Jubiläumsjagd des Verdener Schleppjagd-Reitvereins

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Vettels Startsieg als Signal an Hamilton

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Saarländer wählen neuen Landtag - Reicht es für Rot-Rot?

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Reitpferde- und Fohlenauktion in Verden 

Meistgelesene Artikel

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

16-Jährige auf Fußgängerüberweg angefahren und schwer verletzt

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Kommentare