Gemeinde Böhme befragt ihre Bürger

Es geht um die Straßennamen

Gert Jastremski und Cort-Brün Voige mit dem orangenen Fragebogen zur Bürgerbefragung. - Foto: Gemeinde

Böhme - „In den nächsten Tagen erhalten alle Haushalte in der Gemeinde Böhme einen Fragebogen zum Thema Straßennamen.“ Das teilen Gemeindedirektor Cort-Brün Voige und Bürgermeister Gert Jastremski mit. Der Gemeinderat möchte von möglichst vielen Einwohnern eine Meinung erhalten, ob es gewünscht wird, künftig in den Orten Bierde, Böhme, Altenwahlingen und Kirchwahlingen offiziell Straßennamen zu vergeben.

Jastremski dazu: „Bei einer ersten Diskussion im Gemeindrat wurden unterschiedliche Meinungen vorgetragen. Auf der einen Seite wird die bessere Auffindbarkeit der einzelnen Häuser, insbesondere auch für Rettungsdienste und ortsfremde Paketdienste angeführt. Andererseits hängen viele Bewohner auch an ihren historischen Hausnummern.“

„Die Ratsmitglieder möchten bei ihrer Entscheidung zu diesem Thema die Meinung der Bewohner maßgeblich mit einfließen lassen“, so Gemeindedirektor Cort-Brün Voige. Rat und Verwaltung hoffen daher auf eine hohe Rücklaufquote.

Durch den Fragebogen kann mitgeteilt werden, wie die einzelnen Haushalte zur Einführung von Straßennamen in dem jeweiligen Wohnort stehen und ob für eine bessere Auffindbarkeit darüber hinaus auch eine Neuvergabe von Hausnummern gewünscht wird. Für jedes Haus, gemeint sind Wohngebäude und gewerbliche Gebäude, kann ein Zettel ausgefüllt werden.

Eine spätere Ratsentscheidung für oder gegen die Einführung von Straßennamen kann für jeden der vier Orte gesondert getroffen werden. Es muss keine einheitliche Regelung für die ganze Gemeinde gefunden werden.

Die Fragebögen können bis Freitag, 19. Oktober, beim Bürgermeister und bei der Verwaltung oder bei den weiteren angegebenen Personen in den einzelnen Orten abgegeben werden. Sollte ein Haushalt kein Exemplar als Postwurfsendung erhalten, kann der Fragebogen auch auf der Homepage der Samtgemeinde Rethem unter www.rethem.de eingesehen und heruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

B6-Baustelle an Waldkater-Kreuzung in Melchiorshausen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

Die fünf bestbezahlten Berufe, für die Sie kein Studium brauchen

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

„King Charles III“ in der Stadthalle Verden

Feuerwerk der Turnkunst

Feuerwerk der Turnkunst

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger bedroht Taxifahrer mit Messer: Drei Jahre und drei Monate Haft

31-Jähriger bedroht Taxifahrer mit Messer: Drei Jahre und drei Monate Haft

Patenschaften im Weltvogelpark Walsrode immer beliebter

Patenschaften im Weltvogelpark Walsrode immer beliebter

Deichschau: Maulwurfshügel trüben guten Gesamteindruck

Deichschau: Maulwurfshügel trüben guten Gesamteindruck

Presskunststoff aus Bomlitz im Fokus

Presskunststoff aus Bomlitz im Fokus

Kommentare