Volkstrauertag

Gottesdienst gegen Krieg und Gewalt

+

Rethem: Den Gottesdienst zum Volkstrauertag in der Rethemer St. Marienkirche hielt gestern Pastor Hans Vespermann aus Walsrode. Erschienen waren Delegationen der Feuerwehr, des Schützenvereins, des Stadtrates und anderer Verbände, sowie die Bürgermeister Cort-Brün Voige und Frank Leverenz.

„In diesen Tagen denken wir an Tod und Sterben, erinnern uns an die Gefallenen beider Weltkriege, beten aber auch für die Opfer von Gewalt und Willkür“, so Vespermann. Wichtig sei zu handeln und sich mit Fremdenhass, Terror und was die Menschen erschreckt, auseinanderzusetzen. 

Aber kann Trauern verordnet werden? Dieser Frage stellte sich Bürgermeister Frank Leverenz. Er sehe in der Einrichtung des Volkstrauertages eine „Einladung zum Nachdenken, eine Herausforderung, sich Gewalt und Willkür entgegenzustellen, Hilfesuchenden Schutz zu geben. Wir können die Missachtung der Menschenwürde nicht einfach hinnehmen“. 

Nach dem Gottesdienst zogen die Besucher zum Denkmal und dem Ehrenfriedhof, wo Kränze niedergelegt wurden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

Fotostrecke: So verbringen die Werder-Profis ihren Urlaub

"Pokémon Go" für Harry-Potter-Fans

"Pokémon Go" für Harry-Potter-Fans

"Gorch Fock" soll bis 2020 fertiggebaut werden

"Gorch Fock" soll bis 2020 fertiggebaut werden

15.000 mexikanische Soldaten kontrollieren an der US-Grenze

15.000 mexikanische Soldaten kontrollieren an der US-Grenze

Meistgelesene Artikel

33-Jähriger verhaftet

33-Jähriger verhaftet

„Den guten Tag feiern und genießen“

„Den guten Tag feiern und genießen“

Übergriff mit Schreckschusswaffe

Übergriff mit Schreckschusswaffe

Immenser Schaden bei Oldtimer-Brand

Immenser Schaden bei Oldtimer-Brand

Kommentare