Keine Tiere im Gebäude

Feuer zerstört Geflügelmaststall nahezu komplett

+

Altenwahlingen/Rethem - Ein Geflügelstall in Altenwahlingen ist am frühen Freitagmorgen abgebrannt. Als das Feuer ausbrach befanden sich keine Tiere in dem nahezu vollständig  zerstörten Gebäude.

Laut Feuerwehrsprecher Jens Führer wurden die Ortsfeuerwehren Altenwahlingen, Häuslingen und Rethem um 2.48 Uhr zu dem Brand an die Altenwahlinger Kreuzung gerufen. Bei Ankunft der Kräfte stand das rund 80 mal 25 Meter große und massive Stallgebäude bereits in Vollbrand, die Flammen schlugen großflächig aus dem Dachbereich, heißt es.

Zusätzliche Feuerwehrleute aus Böhme, Bierde, Bosse und Frankenfeld wurden daraufhin an die Einsatzstelle gerufen. Insgesamt waren 80 ehrenamtliche Kräfte vor Ort. Da das Dach bereits eingestürzt war, konnten die Feuerwehrleute die Flammen nur noch von außen löschen. 

Um ausreichend Löschmittel am Brandherd zu haben, wurden insgesamt drei Wasserentnahmestellen eingerichtet, teilte Führer weiter mit. Glücklicherweise war die sogenannte Neuaufstallung des Stalls für Montag geplant, sodass keine Tiere gefährdet waren. 

Während der Arbeiten waren die Landesstraße 159 in Richtung Verden voll sowie die B209 im Bereich der Kreuzung teilweise gesperrt. Die Löscharbeiten zogen sich bis in den frühen Vormittag hin. Neben den Freiwilligen Feuerwehren waren auch die Polizei, die Straßenmeisterei, der Rettungsdienst und der Abschnittsleiter Richard Meyer vor Ort.

Die Beamten der Polizei konnten am Freitagmittag noch keine Brandursache nennen, der Zentrale Kriminaldienst hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Soltau unter Telefon 05191/93800 zu melden. 

kom

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ideenloser BVB verliert bei Inter Mailand

Ideenloser BVB verliert bei Inter Mailand

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Fotostrecke: „Ischa Werder“ auf dem Freimarkt

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Meistgelesene Artikel

Angriff mit Vorschlaghammer: Sicherheitsmann gibt Warnschüsse ab

Angriff mit Vorschlaghammer: Sicherheitsmann gibt Warnschüsse ab

Bewaffnetes Räuber-Trio überfällt Ehepaar und Tochter in deren Haus

Bewaffnetes Räuber-Trio überfällt Ehepaar und Tochter in deren Haus

Grünes Netz: Rethem soll attraktiver werden

Grünes Netz: Rethem soll attraktiver werden

Sturm reißt Windrad-Rotorblatt ab und verursacht Schäden im Weltvogelpark

Sturm reißt Windrad-Rotorblatt ab und verursacht Schäden im Weltvogelpark

Kommentare