Gedenkfeier am Ehrenmal in Rethem

„Aus Feinden wurden Freunde“

+
Aufstellung für ein Erinnerungsbild.

Rethem - Erinnerungsfoto nach Feierstunde und Kranzniederlegungen am Ehrenmal für die Opfer der „Schlacht um Rethem“ am Sonntagnachmittag am Burghof: Rudolf Weber (links), der als 17-jähriger Soldat an den Aller-Kämpfen im Raum Verden teilgenommen hatte, und der britische Pastor David Anderson (r.) mit einer Abordnung britischer Soldaten. „Aus Feinden wurden Freunde“, hatte zuvor Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige in seiner Erinnerungsrede festgestellt. Beim Kampf um Rethem waren in den letzten Kriegswochen 77 deutsche Soldaten und vermutlich 300 Briten – genaue Zahlen gibt es nicht – gefallen. In den Kampftagen vom 8. bis zum 19. April verloren zudem 17 Rethemer Einwohner ihr Leben. Den Opfern der Kämpfe war zuvor auch in einem gemeinsamen deutsch/britischen Gottesdienst in Kirchwahlingen gedacht worden.

fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Klingende Sehenswürdigkeiten: Gescher Glocken im Münsterland

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Flughäfen zwischen Abflug- und Ausflugsziel

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Das ist der Gipfel: E-Mountainbiking am Dachstein

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

KFB Süd hilft in Hildesheim

KFB Süd hilft in Hildesheim

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Kommentare