Siegerehrung für die Schützen des Aller-Wölpe-Rings

Friedhelm Eschke erklärt seinen Rücktritt

Sieger und Platzierte des Aller-Wölpe-Rings der Saison 2015/16. - Fotos: Bätje

Stöcken - Im Stöckener Schützenhaus wurden die erfolgreichsten Schützen des Aller-Wölpe-Ringes der Saison 2015/16 ausgezeichnet. Sowohl Einzel- als auch Mannschaftssieger erhielten aus der Hand von Schießsportleiter Friedhelm Eschke die Auszeichnungen.

Friedhelm Eschke tritt nach 20 Jahren von seinem Amt zurück.

Die Verleihung begann mit einem leichten Schreck für die Anwesenden. Friedhelm Eschke, der seit 20 Jahren die Wettkampfserie organisiert und auch für die Durchführung sorgt, teilte seinen Kameraden mit, dass er bei der nächsten Vorstandssitzung am 6. September in Rethem-Moor von seinem Amt zurücktreten werde. Ihm habe die Arbeit in den zwei Jahrzehnten viel Freude bereitet, doch es habe auch Anlass zu Verdruss gegeben. Er mahnte, sich mehr für den Nachwuchs einzusetzen, denn der ziehe nicht so mit, wie es zu wünschen sei. „Aber ohne die jüngere Generation ist ein Ende dieser Wettkampfserie abzusehen.“

Karl-Heinz Personn dankte dem Mann aus Rethem-Moor für seinen tadellosen Einsatz. Es werde nicht leicht werden, einen Nachfolger zu finden, denn die Fußstapfen, die Friedhelm Eschke hinterlasse, seien groß.

Teilgenommen am Aller- Wölpe-Ring-Schießen haben wie in den Vorjahren Schützen aus Hülsen, Rethem-Moor, Frankenfeld, Stöcken und Bosse. In den Einzelkonkurrenzen dominierten die Schützen aus Hülsen. Besonders erfolgreich war das Ehepaar Kurze, denn Gerd Kurze beherrschte ganz klar den Wettbewerb der Herren, während Ehefrau Anke sich mit einem Zähler Vorsprung vor Cornelia Rodewald aus Bosse durchsetzte (863 zu 862).

Damen: 3. Christa Schünemann, Rethem-Moor, 854; 4. Janine Heidorn, Stöcken, 851; 5. Heike Brockmann, Hülsen, 850; 6. Rita Rüpke, Hülsen, 847; 7. Christa-Ria Hartmann, Hülsen, 847; 8. Heike Rübke, Frankenfeld 845; 9. Sarah Deiders, Rethem-Moor 843; 10. Dagmar Heemsoth, Bosse, 841. Die ersten fünf erhielten Pokale.

Herren: 2. Hans-Albert Suhr, Stöcken, 859; 3. Klaus Hartmann, Hülsen, 858; 4. Winfried Rübke, Frankenfeld, 856; 5. Reiner Kubitza, Hülsen, 852; 6. Andre König, Bosse, 851; 7. Heinz Leseberg, Rethem-Moor, 850; 8. Horst Suhr, Stöcken, 849; 9. Uwe Reinhardt, Stöcken, 848; 10. Friedhelm Eschke, Bosse, 843.

Luftpistolen-Schützen: 1. Reiner Kubitza, Hülsen, 1 592; 2. Hans-Albert Suhr, Stöcken, 1 558; 3. Heinfried Finke, Stöcken, 1 539; 4. Winfried Rübke, Frankenfeld, 1 536; 5. Markus Schünemann, Rethem-Moor, 1 466; 6. Florian Weber, Rethem-Moor, 1 454; 7. Klaus Hartmann, Hülsen, 1 442; 8. Horst Suhr, Stöcken, 1 363; 9. Heike Brockmann, Hülsen, 1 359; 10. Andreas Joritz, Rethem-Moor, 1 357.

In der Mannschaftswertung holten sich die Stöckener gleich zwei Titel. 

Herren: 1. Stöcken 3 709, 2. Hülsen 3 685, 3. Rethem-Moor 3 663, 4. Bosse 3 540; 5. Frankenfeld 3 264. 

Luftpistolen: 1. Stöcken 6 497, 2. Hülsen 6 244, 3. Rethem-Moor 6 133, 4. Frankenfeld 5 629. 

Bei den Damen überließen die Stöckener jedoch dem Team aus Hülsen, das 2 809 Ring erreichte, den ersten Platz. Dicht auf den Fersen folgt Rethem-Moor 2 783 Ring, 3. Stöcken 2 705, 4. Bosse 2 700, 5. Frankenfeld 2 667. 

Mehr zum Thema:

„Hoya ist mobil“ 2017

„Hoya ist mobil“ 2017

Treckertreffen in Dreeke

Treckertreffen in Dreeke

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Leaks nach Manchester-Anschlag: Trump verspricht Aufklärung

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Ginsengfest und Mittelalter-Spektakel in Walsrode

Meistgelesene Artikel

Oldtimer-Treffen in Rethem ein Publikumsmagnet

Oldtimer-Treffen in Rethem ein Publikumsmagnet

2.000 Liter Diesel an der A7 „erbettelt“

2.000 Liter Diesel an der A7 „erbettelt“

Drei Wochen Fahrrad statt mit dem Auto

Drei Wochen Fahrrad statt mit dem Auto

Band lässt Burghof erzittern

Band lässt Burghof erzittern

Kommentare