Einwohner mit unterschiedlichen Ideen

Fläche am Ehrenmal Stöcken: Diskussionsbedarf

Heinrich Helberg erläuterte den Ist-Zustand. - Foto: Elling

Rethem - Vertreter der Stöckener Dorfgemeinschaft präsentierten am Mittwoch im Burghof ihre Ideen zur Umgestaltung der Flächen am Ehrenmal Stöcken. Nachdem die dort stehenden Fichten abgeholzt wurden, stellt sich nun die Frage, was mit dem Areal geschehen soll.

Zur Sprache kam eine Versetzung des Ehrenmals, ein Pavillon als Treffpunkt, Bänke und eine Stehtafel, um möglicherweise die Namen der Verstorbenen mit ihren ehemaligen Wohnhäusern in Verbindung zu bringen. Eine Baumreihe als Begrenzung sei bereits gepflanzt worden, erfuhren die Zuhörer.

Eigentümerin des 1660 Quadratmeter großen Gründstücks ist die Stadt Rethem, die in ihren Haushalt für die Gestaltung 5000 Euro für die Aufwertung des Denkmalplatzes eingestellt hat. „Nicht für die Schaffung eines Dorftreffpunktes“, betonte Stadtdirektor Cort-Brün Voige. Er gab zu bedenken, dass bei einer Versetzung der einbetonierten Steine die Denkmalpflege eingeschaltet werden müsse.

Heinrich Helberg erklärte, dass es in Stöcken zwei Versammlungen gegeben habe, auf der unter anderem angesprochen worden sei, was das Ziel sein soll. Es sei klar, dass die Gestaltung pflegeleicht, zugänglich und ins Dorf passend sein müsse. „Viele haben sich Gedanken gemacht.“ Abgestimmt worden sei nicht.

„Die Stadt muss mitentscheiden.“ Wichtig sei, dass es nicht zu einem Riesenstreit im Dorf komme. Dass dieser im Bereich des Möglichen ist, erfuhren die Zuhörer, als sich verschiedene Stöckener zu Wort meldeten, die Kritik am bisherigen Vorgehen äußerten. Ein Einwohner fragte, warum überhaupt ein so großer Aufwand betrieben werden solle, wenn sich in absehbarer Zukunft keiner mehr für das Denkmal interessiere. Ein anderer sagte, dass viele im Dorf gar nicht wüssten, um was es geht. Dieter Moll, SPD, schlug vor, jemanden von der Denkmalpflege einzuladen, der unabhängig vielleicht noch andere Ideen habe. - sal

Mehr zum Thema:

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

VfB baut dank Terodde Tabellenführung aus - Aue in Not

Karneval in Riede - Tag 1

Karneval in Riede - Tag 1

Karneval in Riede - Tag 2

Karneval in Riede - Tag 2

Fasching in Hassel

Fasching in Hassel

Meistgelesene Artikel

Ersparnisse gestohlen - 90-Jährige kann Heimplatz nicht mehr finanzieren

Ersparnisse gestohlen - 90-Jährige kann Heimplatz nicht mehr finanzieren

Wolf wird von Auto erfasst und stirbt

Wolf wird von Auto erfasst und stirbt

„Noch nicht im Ruhestand“

„Noch nicht im Ruhestand“

48-Jähriger schwer verletzt

48-Jähriger schwer verletzt

Kommentare