In Altenwahlingen waren auch andere Flammen am Geruch zu erkennen

Feuer am wärmsten Tag des Jahres

Das Osterfeuer in Altenwahlingen war wieder ein Anziehungspunkt. - Foto: Bätje

Altenwahlingen - Waldbrandgefahr in der Allermarsch? Zumindest roch es am Sonntagmorgen in und um Rethem nach schwelendem Holz und verbranntem Geäst, obwohl der Geruch in anderen Jahren schon intensiver gewesen war, Vielleicht lag das an dem Regen und der vorherrschenden Windrichtung.

Im Laufe des Tages ließ der Geruch dann etwas nach, um bei anbrechender Dunkelheit wieder an Intensität zuzunehmen. Die Ursache hatte man schnell ausgemacht: Die Bierder und Häuslinger (Frankenfeld auch?) hatten gezündelt. Zum Glück waren es nur die traditionellen Osterfeuer, die in Flammen aufgingen.

Viele Zuschauer hatten sich in Altenwahlingen unweit der B 209 eingefunden. Auf der Scheibenwiese in Rethem war mächtig was los, auch die Möörschen brieten Bratwürste was das Zeug hielt, und dader wohl bislang wärmste Tag des Jahres verzeichnet werden konnte mit bis zu 15 Grad, schmeckte sogar das Bier. Etwas weniger Luftbewegung wäre nicht schlecht gewesen, doch das steckten die Osterfeuerbesucher locker weg. - bä

Mehr zum Thema:

Polizei nimmt sieben Personen fest

Polizei nimmt sieben Personen fest

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Stadt, Land, Fluss rund um Hameln

Meistgelesene Artikel

Schlägerei vor Diskothek

Schlägerei vor Diskothek

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Walsrode fehlt ein Marktplatz

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Unfall auf der B209: Radfahrerin stirbt

Betrunkener verpasst einem Polizisten ein blaues Auge

Betrunkener verpasst einem Polizisten ein blaues Auge

Kommentare