Etwa 1200 Gegenstände sichergestellt

Eigentümer von Diebesgut gesucht

+
Auch diese Holzeulen wurden sichergestellt.

Soltau/Walsrode - Beamte der Polizeiinspektion Heidekreis durchsuchten bereits Ende März 2015 ein Wohnobjekt mutmaßlicher Einbrecher in Walsrode und stellten erhebliche Mengen an Diebesgut, überwiegend Bekleidung und Schmuck, sicher, insgesamt rund 1200 Gegenstände. Diese Menge deutet auf eine Vielzahl weiterer Einbrüche hin, allerdings konnten bisher nicht alle Gegenstände Taten zugeordnet werden.

Die Einbrecher hatten seit Beginn 2015 einen Aktionsradius entlang der Autobahnen A27 und A7, von Cuxhaven bis nach Göttingen, wie auch entlang der A2, von Lehrte bis Bielefeld. Dabei kommen neben Taten im Großraum Hannover nahezu nur solche in Betracht, die entlang der genannten Autobahnen – in der Nähe von Anschlussstellen bis zirka zehn Kilometer Entfernung – verübt wurden. 2014 und Ende 2013 dürfte der überwiegende Aktionsraum Nordniedersachsen sowie insbesondere der Großraum Hamburg gewesen sein.

Die Fotos der Gegenstände – überwiegend Schmuck und Bekleidung – die noch nicht zugeordnet werden konnten, können auf der Internetseite der Polizeiinspektion Heidekreis unter der Rubrik Themen über die entsprechenden Links angeschaut werden. Die Eigentümer werden gebeten, sich vorzugsweise per E-Mail unter chile@pi-hk.polizei.niedersachsen.de mit dem Zentralen Kriminaldienst in Soltau in Verbindung zu setzen. Wer nicht über einen E-Mail-Account verfügt, erreicht den Kriminaldienst telefonisch unter der Rufnummer 05191/ 93800.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zwei tote Touristen bei Seebeben auf griechischer Ägäisinsel

Zwei tote Touristen bei Seebeben auf griechischer Ägäisinsel

Deichbrand Festival: Gute Laune bei Flunkyball-Meisterschaft

Deichbrand Festival: Gute Laune bei Flunkyball-Meisterschaft

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Meistgelesene Artikel

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Fußboden aus Flusskieseln und Mehlkammer

Fußboden aus Flusskieseln und Mehlkammer

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Kommentare