Festakt mit Ehrengästen in Altenwahlingen

150 Jahre Schützenverein Böhme: Das Erbe des Molkemeisters

+
Noch ein zweites Jubiläum wurde gefeiert: Die Damengruppe (hier die Frauen der ersten Stunde) war 1978 gegründet worden und feierte somit ihr 40-jähriges Bestehen.

Altenwahlingen - Begonnen hatte alles mit dem Molkemeister Orth. Der war 1868 auf dem Rittergut Böhme beschäftigt und verstand es, junge Leute für das Schießen mit Vorderladern zu begeistern. Bald wurde „Schiebenbeer“, das erste Schützenfest, im Dorf gefeiert. Das war die Geburtsstunde des Vereins. Am Sonnabend wurde das 150-jährige Bestehen mit einem Festakt in Altenwahlingen gefeiert.

Im Gasthaus Zur Linde begrüßte Vereinsvorsitzende Cornelia Brüsehoff eine ganze Reihe prominenter Ehrengäste und Abordnungen der benachbarten Schützenvereine. Ein Jahr lang, so die Vorsitzende, sei das Jubiläum intensiv vorbereitet worden. Ein ganz besonderer Dank gelte hier Ulli Helms, der sich um die Gestaltung der Festschrift verdient gemacht hatte.

Noch ein zweites Jubiläum wurde in Altenwahlingen gefeiert: Mit der Gründung der Damengruppe war vor 40 Jahren ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte aufgeschlagen worden. Damit sei der Vormarsch der Frauen im Verein nicht mehr zu stoppen gewesen, so Ehrengast Axel Rott, Präsident des Niedersächsischen Sportschützenverbendes in seinen Grußworten. Das Schützenwesen sei einst, so Rott, stark vaterländisch orientiert gewesen, während man heute mehr sportlich und sozial orientiert sei. Rott war schon beim 125-jährigen Bestehen Ehrengast der Böhmer Schützen.

Seit 70 Jahren ist er im Verein und seit Jahrzehnten trägt er auch die Fahne: Eberhard Alarich (l.) wird von Axel Rott ausgezeichnet.

Gudrun Pieper (MdL) überbrachte die Grüße des Landkreises. Die Schützen im Heidekreis würden nach wie vor eine wichtige Rolle im Gemeinwesen übernehmen. Außerdem seien ihr die Schützen immer noch „die liebsten Grünen“, meinte die CDU-Politikerin. Und eine starke Gemeinschaft: „In mehr als 100 Vereinen haben wir im Kreis 13 500 Mitglieder, in ganz Niedersachsen sind es 265 000 in 2 000 Vereinen.“

Weitere Grußworte gab es von Bianca Grewe (Kreissportbund), Gert Jastremski (Gemeinde Böhme), Cort-Brün Voige (Samtgemeinde), Hans-Heinrich Wussow (Kreisschützenverband) und Pastor Diedrich Petzold aus Rethem. Petzold wies daraufhin, dass die Schützenvereine auf den Dörfern heute auch eine ganz besondere Funktion hätten: „Menschen vor Einsamkeit zu bewahren – auch da spielen die Vereine eine wichtige Rolle.“

Bevor es richtig ans Feiern ging in Altenwahlingen, gab es noch jede Menge Gold, Silber und Bronze zu verteilen: Urkunden, Plaketten und Verdienstnadeln wurden verliehen (siehe Infokasten). Besonders geehrt wurde Eberhard Alarich. Der langjährige Fahnenträger ist seit stolzen 70 Jahren Mitglied des Vereins. - fra

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Trump kündigt Sanktionen gegen Türkei an

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

Lange Haft für Kataloniens Separatistenführer

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

CDU: Staat braucht besseren Zugriff auf Daten im Internet

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Das Möbel für den letzten Weg kann man auch selber basteln

Meistgelesene Artikel

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

18-jähriger Autofahrer kollidiert mit Baum und stirbt

18-jähriger Autofahrer kollidiert mit Baum und stirbt

Zwergendünger nominiert

Zwergendünger nominiert

Gewerbeparzellen auf dem Egra-Gelände: Suche nach Interessenten

Gewerbeparzellen auf dem Egra-Gelände: Suche nach Interessenten

Kommentare