In der Walsroder Eckernworth fallen 50 Buchen / Trockenheit ist schuld

Eine Frage der Sicherheit

Circa kranke 50 Buchen müssen in der Eckernworth gefällt werden. „Zur Sicherheit der Nutzer“, sagt Stadtwerke-Chef Martin Hack. Foto: Müller

Walsrode – In der Eckernworth ins Walsrode müssen bis zu 50 Buchen fallen, einige von ihnen mehr als 150 Jahre alt. Der Geschäftsführer der Stadtwerke, Martin Hack, dessen Mitarbeiter das Fällen übernehmen, räumt ein, dass es ein großer Verlust sei. Gleichzeitig spricht er von unabdingbaren Einschlägen – zur Sicherheit der Waldnutzer.

Hack berichtet von einem besonders krassen Fall. Im Bereich des Waldkindergartens sei vor 14 Tagen aus fünf Metern Höhe ein Ast regelrecht abgebrochen. Trockenschäden, die vor allem aus dem letzten Sommer resultierten, und Käfer seien die Ursachen für das Baumsterben.

Bei den regelmäßigen Kontrollen in der Eckernworth wurden bisher an mehr als 50 großen Buchen erhebliche Schäden durch Käfer- und Pilzbefall festgestellt. Ursachen dafür seien der sehr trockene Sommer 2018 plus fehlender Niederschlag in den zurückliegenden Monaten.

Hack: „Dieser Wassermangel hat die natürlichen Abwehrkräfte offensichtlich extrem reduziert und damit den Schadenverlauf durch den für den Baum tödlichen Käfer und Pilzbefall erheblich beschleunigt.“ Auch zur Vermeidung von Folgeschäden im Bestand mussten die betroffenen Bäume herausgenommen werden.

Auch die Geländer im Bereich der Fischteiche mussten, so Hack, aufgrund großer Schäden zurückgebaut werden. Da es sich um keine öffentlich gewidmeten Strecken handele und die Wege offensichtlich teilweise über privaten Grund führen, werde geprüft, ob und in welchem Umfang Geländer erneuert werden können. Für den überwiegenden Bereich sei kein Geländer mehr vorgesehen.

Viele Besucher des Waldes nutzen allerdings gerade diesen engen Pfad an den Teichen. Die Stadtwerke sagten daher zu, über Warnschilder nachzudenken.  mü

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

„Igel“ in Barnstorf feiert 30-jähriges Bestehen

Drohende Eskalation: USA werfen Iran Angriff vor

Drohende Eskalation: USA werfen Iran Angriff vor

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Aufgedeckt: Das sind die zehn größten Abnehm-Irrtümer

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Altstadtfest-Becher kommen viel rum 

Meistgelesene Artikel

Kollision auf der L163 in Walsrode - Skoda-Fahrer alkoholisiert

Kollision auf der L163 in Walsrode - Skoda-Fahrer alkoholisiert

„Räderwerk“ kontrolliert 14 Betriebe

„Räderwerk“ kontrolliert 14 Betriebe

Unterwegs von Haustür zu Haustür

Unterwegs von Haustür zu Haustür

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Kommentare