Stöcken: Einweihung vor 60 Jahren / 5 000 Euro für Neugestaltung eingeplant

Ehrenmal von Bäumen und Sträuchern befreit

tre stöcken ehrenmal neugestaltung

Stöcken- Rund um das Stöckener Ehrenmal bietet sich dem Betrachter in diesen Tagen ein ganz neues Bild: Die Anlage rund um das Denkmal im alten Dorf wurde in den vergangenen Wochen gründlich von Bäumen und Sträuchern befreit.

Jetzt machen sich die Stöckener Gedanken über die Gestaltung des Grundstückes, zum Beispiel über Möglichkeiten der Neuanpflanzung. Wie die Verdener Aller-Zeitung berichtete, ist für die Aufwertung des Ehrenmals eine Summe von 5 000 Euro im Haushalt der Stadt Rethem eingeplant.

Das Stöckener Ehrenmal zum Gedenken an die Opfer der Kriege war vor 60 Jahren eingeweiht worden. Ein Bild in der Stöckener Ortschronik zur Jubiläumsfeier 1998 („Ein Dorf im Wandel“) zeigt den damaligen Bürgermeister Hörmann bei der Einweihungsfeier.

Seitdem wurde während der Gedenkfeiern zum Volkstrauertag hier auch der 21 Menschen gedacht, die im Zweiten Weltkrieg gefallen sind, an deren Folgen verstarben oder auf der Flucht ums Leben kamen. Im Ersten Weltkrieg waren vier Einwohner des Ortes gefallen.

Der Ort Stöcken selbst hatte bei den heftigen Kämpfen um Rethem am 10. April 1945 zwar heftigen Beschuss zu ertragen, mehrere Höfe gingen in Flammen auf. Aber Tote im Ort hatten die Stöckener in jenen letzten Kriegswochen nicht zu beklagen. - fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Eskalation: Palästinenser stoppen Kontakt zu Israel

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

Bilder: Deutsche Frauen holen Sieg gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

DFB-Frauen auf Kurs EM-Viertelfinale: 2:1 gegen Italien

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Tritt Prinz George in die Fußstapfen seines Vaters? 

Meistgelesene Artikel

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Autofahrer stirbt nach Kollision mit Baum

Kommentare