Falsches Motiv auf neuen Gedenkstein gemeißelt / Trotzdem Aufstellung

Doch eine Taube in der Hand

Die Taube mit der Hand ist nun auf dem Stein gelandet. Eigentlich hatte der Ausschuss sich für das Design mit nur dem Vogel darauf entschieden.
+
Die Taube mit der Hand ist nun auf dem Stein gelandet. Eigentlich hatte der Ausschuss sich für das Design mit nur dem Vogel darauf entschieden.

Böhme – Die Situation ist misslich: Einstimmig entschied sich der Bauausschuss der Samtgemeinde Rethem auf einer Sitzung im September dafür, dass auf den Stein, der mittig auf dem neuen Gedenkplatz des Waldfriedhofs in Altenwahlingen platziert werden soll, anstelle des sonst üblichen Bibelspruches, ein Symbolbild kommt. Zum Vorschlag standen damals verschiedene Bildervarianten, die einerseits der Steinmetz selbst und die Verwaltung entworfen hatten. Schlussendlich habe sich auf der Sitzung das Symbol der Taube, die Variante zwei des Steinmetzes, gegenüber den Vorschlägen der Verwaltung mit einer kleinen Mehrheit (sieben zu fünf Stimmen), durchgesetzt.

Allerdings kam dieser Beschluss nie beim engagierten Steinmetz an. Aufgrund eines Schreibfehlers in der endgültigen Vorlage setzte der nicht seinen zweiten Entwurf, sondern den der Verwaltung um. Ein Foto des fertigen Gedenksteins im Anhang einer Rundmail löste dementsprechend bei den Ausschussmitgliedern keine Freude, sondern Verwirrung und Ärger aus. „Ich muss einen Lesefehler gestehen. Das Symbol, das auf dem Stein für den neuen Gedenkplatz des Waldfriedhofs gelandet ist, ist nicht das, was ursprünglich gewünscht worden war“, so Heinz Bäßmann, Vorsitzender des Rates der Samtgemeinde, dazu auf der diesjährig letzten Ratssitzung am Mittwoch.

„Mein Ansinnen wäre natürlich, so ärgerlich das Ganze auch sein mag, ihn trotzdem aufzustellen. Ich persönlich könnte damit leben“, so Bäßmann weiter. Bevor es zu der vorgeschlagenen Abstimmung des Ratsvorsitzenden kommen konnte, gab es allerdings noch einige Nachfragen. Stephanie Beutler von der SPD: „Wie ist es dazu gekommen, dass der Stein auf einmal in Farbe gestaltet wurde, obwohl wir nie über Farbe gesprochen haben? Wir hatten als Beispiel ein Bild in schwarz-weiß bekommen und jetzt haben wir einen ganz anderen Stein und dann auch noch mit einem bunten Bild. Wie kann so etwas passieren?“ Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige: „Das müssten wir mit Carina Lange, die an dem Abend das Protokoll geführt und das Projekt umgesetzt hat, nochmal thematisieren.“

„Was sagt denn der Steinmetz dazu?“, so Annette Schütz (SPD). „Was kann man denn nun tun? Kloppt man da was ab?“ „Der Steinmetz hat einen Auftrag bekommen und den ausgeführt. Was sollen wir ihn denn da fragen, außer was können wir tun und was wird es kosten?“, antwortet Voige und ergänzt: „Wir würden den Gedenkplatz – ob nun mit oder ohne Stein – als solchen schonmal herrichten, sodass wir die Möglichkeit haben ab Anfang 2021 Bestattungen durchzuführen.“

„Ich stelle hiermit den Antrag, dass wir darüber entscheiden, ob der Stein nun aufgestellt wird oder nicht. Ich möchte nur ungern, dass hier nach der Schutzhütte eine weitere Schilderposse entsteht“, beendet Kathrin Wrobel die Diskussion. „Ich kann mit dem Bild leben. Und ansonsten muss dieser Rat sich in Zukunft genauer äußern, was er will und was eben nicht.“

Bei der schlussendlichen Abstimmung über den Antrag stimmten zehn Ratsmitglieder dafür, dass der Stein trotz des Bildes aufgestellt wird, bei zwei Gegenstimmen von Stephanie Beutler und Annette Schütz.

Von Lisa Hustedt

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Heidekreis: Tödlicher Unfall zwischen Bus und Auto bei Schneverdingen

Heidekreis: Tödlicher Unfall zwischen Bus und Auto bei Schneverdingen

Heidekreis: Tödlicher Unfall zwischen Bus und Auto bei Schneverdingen
Minigolfanlage in Rethem plant Wiedereröffnung mit 3G-Regel

Minigolfanlage in Rethem plant Wiedereröffnung mit 3G-Regel

Minigolfanlage in Rethem plant Wiedereröffnung mit 3G-Regel
Kommunalwahl im Liveticker: Nach 14 Jahren - Heidekreis hat neuen Landrat

Kommunalwahl im Liveticker: Nach 14 Jahren - Heidekreis hat neuen Landrat

Kommunalwahl im Liveticker: Nach 14 Jahren - Heidekreis hat neuen Landrat
Wechsel in der Geschäftsführung des Serengeti Park

Wechsel in der Geschäftsführung des Serengeti Park

Wechsel in der Geschäftsführung des Serengeti Park

Kommentare