Wahl in der Samtgemeinde Rethem

CDU und SPD suchen Bürgermeister

Der Samtgemeindebürgermeister wird sein Büro im sanierten Rathaus haben.
+
Der Samtgemeindebürgermeister wird sein Büro im sanierten Rathaus haben.

Rethem – CDU und SPD in der Samtgemeinde Rethem sind auf der Suche nach einem Bewerber für das Amt als hauptamtlicher Samtgemeindebürgermeister. Das geht aus einer Online-Stellenanzeige hervor, die von Renate Rodewald, Vorsitzende des CDU-Samtgemeindeverbandes, und Jonas Wussow, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Rethem unterschrieben ist.

Das Amt sei zum 1. November durch Wahl am 12. September neu zu besetzen. Die Amtszeit dauert bis zum 31. Oktober 2026 an.

„Der bisherige Stelleninhaber stellt sich zur Wiederwahl“, heißt es im Text.

Für die Dauer der Amtszeit erfolgt die Ernennung des Bürgermeisters zum Beamten auf Zeit.

Insbesondere im Kernort Rethem seien interessante Vorhaben, die bereits liefen und zu einer deutlichen Stärkung der Wirtschaftskraft der Samtgemeinde führen würden, fortzuführen, so der Anzeigentext. Dazu gehörten die laufende Stadtsanierung, die Entwicklung von Wohngebieten sowie von Gewerbegebieten.

Gesucht werde ein Bewerber, der Führungserfahrung besitze, um eine Verwaltung als modernes Dienstleistungsunternehmen zu leiten. Entsprechend seien Erfahrungen in der Verwaltungsarbeit sowie der Wille für die Weiterentwicklung der Samtgemeinde gewünscht. Gesucht werde auch eine verantwortungsbewusste, zielstrebige, entscheidungsfreudige und leistungsorientierte Persönlichkeit. Im Umgang mit Bürgern zeichne sich der Bewerber durch soziale Kompetenz, Kommunikationsfähigkeit und Transparenz aus. Die Zusammenarbeit mit kommunalen Gremien solle vertrauensvoll und konstruktiv erfolgen.

„Bei einer Bewerbung wird die Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit den im Samtgemeinderat beziehungsweise in den Gemeinderäten vertretenen politischen Parteien vorausgesetzt. Eine eigene Parteimitgliedschaft ist nicht erforderlich.“

Der förmliche Wahlvorschlag erfolge nach einer Zusage auf die Ausschreibung sowie dem Votum der Mitgliederversammlungen durch die beteiligten Parteien. Die Bewerbungen sollten bis spätestens 15. November vorliegen.

Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige sagte auf Nachfrage, dass einige Vorstandsmitglieder die Anzeige auf den Weg gebracht hätten. Er selber sei Teil des Vorstandes, zu dessen Kernaufgaben die Vorbereitung der Kommunalwahl gehöre. „Es sind aber nicht alle Vorstandsmitglieder eingebunden worden. Interessant.“ Auch bei den in den Gremien vertretenen Politikern herrsche sicherlich ein anderes Meinungsbild vor. „Ich werde mich rechtzeitig positionieren“, äußerte er sich zur in der Anzeige erwähnten Bemerkung, dass er sich zur Wahl stelle. „Ich kann mir gut vorstellen zu kandidieren.“

Zu seinem Amt als Samtgemeindebürgermeister sagte Voige, dass es viel Arbeit gebe, die herausfordernd sei und ihm Spaß mache. Es gebe viele Dinge, die gut liefen. Als Beispiel nannte er die Dorferneuerung, die Innenstadtsanierung und die neue Pflegeeinrichtung. Daran habe natürlich maßgeblich die Politik mitgewirkt, aber begleitet von der Verwaltung.

Grundsätzlich müsse gut überlegt werden, ob ein Wechsel in der Verwaltungsführung sinnvoll sei, gerade in Anbetracht immer wieder geforderter anderer kommunaler Strukturen. „Neue Leute brauchen eine Einarbeitungszeit.“ Die Amtsperiode dauere nur fünf Jahre. „Momentan konzentriere ich mich auf meine Arbeit.“  sal

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Meistgelesene Artikel

„Das ist schon mehr als nur ein Radweg“

„Das ist schon mehr als nur ein Radweg“

„Das ist schon mehr als nur ein Radweg“
Bundespolizei will investieren

Bundespolizei will investieren

Bundespolizei will investieren
„Mein Herz gehört mir“

„Mein Herz gehört mir“

„Mein Herz gehört mir“
Versuchter schwerer Raub: Staatsanwältin fordert Haftstrafen

Versuchter schwerer Raub: Staatsanwältin fordert Haftstrafen

Versuchter schwerer Raub: Staatsanwältin fordert Haftstrafen

Kommentare