Kandidat per Stellenanzeige gefunden

Symank will in Rethem Bürgermeister werden

Rathaus-Fassade in Rethem
+
Wer zieht im nächsten Herbst in die Chefetage des Rethemer Rathauses ein? CDU und SPD suchten erfolgreich einen Bewerber.

Rethems CDU und SPD sind in einer gemeinsamen Aktion per Stellenanzeige fündig geworden. Sie haben sich auf einen Bürgermeisterkandidaten verständigt, der jetzt den Mitgliedern vorstellt werden soll. Unklar noch, wie Amtsinhaber Voige reagiert.

September verständigt. Aus mindestens einer Handvoll Bewerber kristallisierte sich der Morsumer Björn Symank als Anwärter heraus. Er will zum Wochenstart vor die Online-Kamera treten. Allerdings muss er sich noch dem Mitgliedervotum mindestens der Christdemokraten stellen.

Unklar weiterhin, auf welche Konstellation die Wahl des Samtgemeinde-Bürgermeisters hinausläuft, die Wahl des Hauptverwaltungsbeamten also. Der bisherige Amtsinhaber Cort-Brün Voige ließ bislang offen, ob er erneut antrete. Nachfragen aus den Fraktionen beschied Voige zumindest im Herbst noch vage. Er werde sich später äußern. Zum Jahreswechsel soll er sich einer eindeutigeren Variante angenähert, berichten Beobachter, er soll sich zu einer Kandidatur bekannt haben. Offiziell ist das noch nicht. Für eine Stellungnahme war Voige gestern nicht erreichbar.

Der designierte Herausforderer Symank gilt sowohl politisch als auch verwaltungsmäßig als unbeschriebenes Blatt. Der verheiratete Familienvater aus der Samtgemeinde Thedinghausen ist bei einem Ableger des Luft- und Raumfahrtkonzerns Airbus beschäftigt. „Angenehm, sympathisch; er hat uns absolut überzeugt“, sagt Rethems CDU-Vorsitzende Renate Rodewald. „Ein Macher, einer mit echten Führungsqualitäten“, urteilt SPD-Ortsvereinsvorsitzender Jonas Wussow.

Christ- und Sozialdemokraten gehen dem Vernehmen nach unterschiedliche Wege bis zur abschließenden Nominierung. Die CDU wolle in einer Mitgliederversammlung eine Entscheidung herbeiführen, heißt es. Dort werde sich Symank zwar zur Wahl stellen, aber es sei jedem anderen Parteimitglied möglich, zu kandidieren. Pikanterie am Rande: Auch Amtsinhaber Cort-Brün Voige gehört der konservativen politischen Kraft an. Dem Vernehmen nach werde er antreten. „Es ist sogar möglich, dass ein dritter Interessent den Hut in den Ring wirft“, so Rodewald. Geplant sei die Nominierung Ende des Monates in Form einer Präsenzveranstaltung. Die Rethemer SPD holte schon vorab eine Vertrauenszusage bei ihren Mitgliedern ein. Man werde der Entscheidung der Findungsgruppe folgen, hieß es. Allerdings sei auch hier ein offizielles Votum der Mitglieder geplant. „Zwei Tage nach der CDU-Entscheidung wollen wir ein Mitgliedervotum zur Unterstützung des CDU-Kandidaten herbeiführen“, so Wussow.

Die Ratsfraktionen beider Parteien waren Anfang November mit einer Online-Stellenanzeige auf die Suche nach einem Kandidaten gegangen. Überrascht sei man von der Resonanz. Knapp unter zehn Kandidaten, so die offizielle Version der Christdemokratin Rodewald, haben ihren Hut in den Ring geworfen. Leicht habe man sich die Wahl nicht gemacht. „Die Hälfte der Interessenten wurde zum Gespräch gebeten, ehe eine einvernehmliche Entscheidung gefallen ist.“ Das bestätigt auch Wussow.

Von Heinrich Kracke

Björn Symank.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Wolf verfolgt Frau beim Spaziergang durch den Wald

Wolf verfolgt Frau beim Spaziergang durch den Wald

Wolf verfolgt Frau beim Spaziergang durch den Wald
Vollsperrung der B  209 ab 2. August

Vollsperrung der B  209 ab 2. August

Vollsperrung der B  209 ab 2. August
Mobile Bar im Londypark: Rat der Stadt Rethem bezieht Stellung zu Vorwürfen

Mobile Bar im Londypark: Rat der Stadt Rethem bezieht Stellung zu Vorwürfen

Mobile Bar im Londypark: Rat der Stadt Rethem bezieht Stellung zu Vorwürfen
Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Kommentare