Fünf Lokale in der Samtgemeinde Rethem

Hoffen auf gute Beteiligung bei der Bundestagswahl

+
Harm-Dirk Hüppe mit einem Musterstimmzettel für die Bundestagswahl am Sonntag.

Rethem - Die Bürger des Heidekreises sind am Sonntag aufgefordert, ihre Stimme bei der Bundestagswahl abzugeben. Sie können sich zwischen sieben Direktkandidaten und 18 Parteien entscheiden. Die Samtgemeinde Rethem gehört zum Wahlkreis 35 (Rotenburg I - Heidekreis).

Als Direktkandidaten treten an: Kathrin Rösel, CDU, Lars Klingbeil, SPD, Ellen Gause, Grüne, Agnes Hasenjäger, Die Linke, Hendrik Jürgens, FDP, Michael Stewart, AfD, und Günter Scheunemann, Freie Wähler.

In der Samtgemeinde werden am Sonntag, 24. September, fünf Wahllokale für die etwas mehr als 3 500 Wahlberechtigten zur Verfügung stehen. Die Türen öffnen um 8 Uhr morgens. Für die Menschen aus dem Stadtgebiet Rethem ist das Wahllokal in der Londyschule zuständig. In Stöcken geht es in die Schützenhalle, in Häuslingen in den Gemeinderaum, in Frankenfeld ins Dorfgemeinschaftshaus und in Böhme in den Kindergarten. Das Wahllokal in Rethem Moor entfällt diesmal. Wer in welchen Ort gehen beziehungsweise fahren muss, steht auf der Wahlbenachrichtigungskarte.

In den Wahllokalen sorgen Ehrenamtliche dafür, dass alles reibungslos vonstattengeht. „Wir haben ziemlich rechtzeitig alle zusammen gehabt“, sagt Harm-Dirk Hüppe, stellvertretender Verwaltungsleiter im Rathaus. Im Team der 32 Helfer gebe es viele „alte Hasen“. „Es ist gut, auf erfahrene Kräfte zu setzen“, sagt Hüppe. In der Stadt Rethem mit mehr als 1000 Wahlberechtigten seien acht Freiwillige im Einsatz, an den übrigen Standorten jeweils sechs. Diese wechselten sich dann ab.

Briefwahl bis Freitag 18 Uhr möglich

Treffen für die Helfer ist bereits um 7.30 Uhr. Sie werden vom Wahlvorsteher vereidigt und bauen dann das Wahllokal auf. Briefwahl kann bis Freitag, 18 Uhr, im Meldeamt des Rathauses beantragt werden, erklärt Hüppe. Danach werden die Wählerlisten fertiggestellt und den Wahlvorständen übergeben.

Bis Montag hätten bereits 554 Einwohner Briefwahl beantragt, berichtet Hüppe. „Das ist eine ganze Menge.“ Normal seien es unter 500. Vielleicht könne man daraus auf eine hohe Wahlbeteiligung schließen, hofft Hüppe. Bis 15 Uhr am Sonntag können die Briefwahlumschläge beim Kreishaus in Bad Fallingbostel abgegeben werden. Ansonsten sollte der rote Umschlag ins Rathaus Rethem gebracht oder rechtzeitig in einen gelben Briefkasten gesteckt werden.

Schnellmeldungen der Wahlvorstände werden aus Rethem an den Landkreis weitergegeben und am Sonntagabend auf www.heidekreis.de veröffentlicht.

sal

Das könnte Sie auch interessieren

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Der Montag auf dem Bremer Freimarkt

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Ägyptische Assassinen und Prinzessinnen retten mit Mario

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Meistgelesene Artikel

Nach Zusammenprall vor Rutsche: Kind von Intensivstation entlassen

Nach Zusammenprall vor Rutsche: Kind von Intensivstation entlassen

Brot backen wie zu Omas Zeiten

Brot backen wie zu Omas Zeiten

Zwei Autos kollidieren auf der B 209 – zwei Verletzte

Zwei Autos kollidieren auf der B 209 – zwei Verletzte

Kommentare