Bisher große Resonanz und viel Zuspruch in der Bevölkerung

Bürgerbegehren gestartet

Rethem - Unterschriften für das Bürgerbegehren, das die weitere Nutzung des historischen Rathauses in Rethem als Verwaltungssitz zum Ziel hat, können seit vergangenem Freitag abgegeben werden.

Nach Aussage der Initiatoren, Ute und Karsten Feldmann, erleben sie eine durchweg positive Resonanz auf ihr Engagement. Es hätten sich diverse Personen angeboten, bei der Unterschriftensammlung im und außerhalb vom Stadtgebiet mitzuhelfen, so eine Pressemitteilung. An den kommenden zwei Samstagen werden die beiden auch wieder am Amtshauptmann-Jordan-Platz stehen, um Fragen zu beantworten und Unterschriften zu sammeln.

Ebenfalls gut angenommen worden sei die Kontaktaufnahme über die eigens eingerichtete E-Mailadresse (buergerbegehren-rathaus-rethem@web.de). Eine große Anzahl an Unterschriftenlisten sei auf diesem Wege angefordert worden.

In folgenden Rethemer Geschäften liegen Listen zur Unterschrift aus: Elektro-Feldmann, Optik Wolf, Allianz-Versicherung, Bäckerei Pohlmann, Bäckerei Ledig, Fleischerei Dammann, Kritzelkiste, Schuhhaus Cordes, W. und S. Schumann, Wulff Mode und Autohaus Leibner.

Wer das Bürgerbegehren unterstützen möchte, kann die genannten Möglichkeiten nutzen, um mit einer Unterschrift zu zeigen, dass ihnen der Erhalt des Rathauses als Verwaltungssitz wichtig ist. Denn, so die Aussage vom Ehepaar Feldmann, die notwendige Anzahl an Unterschriften sei noch lange nicht erreicht.

Auf jeden Fall gehen die Initiatoren davon aus, dass die Verwaltung sich an die Zusage des Samtgemeindebürgermeisters in der Bauausschusssitzung vom 18. August hält. Demzufolge akzeptiert die Verwaltung freiwillig eine aufschiebende Wirkung des Bürgerbegehrens und unternimmt zunächst keine weiteren Schritte bezüglich des Ratsbeschlusses vom 15. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Neuer, Özil & Co.: Die sieben reichsten deutschen Nationalspieler

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

Einfamilienhaus stürzt ein: Kind ist lebensgefährlich verletzt

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

ZDF gewinnt internationalen Emmy mit Serie über Neonazi-WG

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger bedroht Taxifahrer mit Messer: Drei Jahre und drei Monate Haft

31-Jähriger bedroht Taxifahrer mit Messer: Drei Jahre und drei Monate Haft

Patenschaften im Weltvogelpark Walsrode immer beliebter

Patenschaften im Weltvogelpark Walsrode immer beliebter

Deichschau: Maulwurfshügel trüben guten Gesamteindruck

Deichschau: Maulwurfshügel trüben guten Gesamteindruck

Presskunststoff aus Bomlitz im Fokus

Presskunststoff aus Bomlitz im Fokus

Kommentare