In Böhme / Betreuung durch Julia Martin

Tagespflege im Kindergarten

+
Die Erzieherinnen Anja Geisler und Ellen Meinecke (oben v.l.), Julia Martin (2. Reihe von oben), Cort-Brün Voige (unten l.), Katja Moheit (2.v.r.) und Gert Jastremski mit Thessa, Justin und Lia im Kindergarten Böhme.

Böhme - Was tun Eltern, die nach der Familienpause in den Beruf zurückkehren möchten, wenn die Betreuungszeiten in der Kita nicht reichen? Eine besonders komfortable Lösung gibt es jetzt im Kindergarten Böhme. Julia Martin aus Hademstorf ist qualifizierte Tagespflegeperson und kümmert sich ab 12 Uhr, wenn die reguläre Betreuungszeit im Kindergarten endet, in den dortigen Räumlichkeiten um derzeit zwei Mädchen und einen Jungen.

Bürgermeister Gert Jastremski sagte bei einem Pressetermin im Kindergarten, dass ihn im vergangenen Jahr Mütter wegen unzureichender Öffnungszeiten angesprochen hätten. Es habe schließlich, unterstützt von der Verwaltung im Rethemer Rathaus und Katja Moheit von der Pestalozzi-Stiftung, eine Elternumfrage gegeben, bei der unterschiedliche Wünsche vorgetragen worden seien. „Die konnten wir nicht alle erfüllen.“ Aber wenn es eine Chance gebe, den Kindergarten zu erhalten, wollten sie die nutzen. Als Kommune hätten sie kaum Möglichkeiten, mit erweiterten Öffnungszeiten zu agieren.

Kreisweit seien sie die ersten, die sich für eine solche Lösung entschieden hätten, so Jastremski. Es habe natürlich Fragen zur Reinigung und der geteilten Nutzung der Räumlichkeiten gegeben. Der Landkreis habe die Genehmigung erteilt, und diverse Stellen hätten sich abstimmen müssen. „Das hat alles sehr, sehr gut geklappt.“ Dieses Modell eigne sich vielleicht für die eine oder andere Einrichtung als Vorbild. Es sei ideal, dass die Kinder am selben Ort bleiben könnten.

Derzeit ist Julia Martin von 12 bis 14 Uhr mit den drei Zwei- und Dreijährigen im Kindergarten. Grundsätzlich steht sie jedoch bis 17 Uhr zur Verfügung. Maximal können fünf Jungen und Mädchen gleichzeitig betreut werden. „Ab 12.30 Uhr essen wir, dann steht Freispiel auf dem Programm.“

Sie habe immer etwas mit Kindern machen wollen, sagte Julia Martin. Nach Erwerb ihrer Qualifikation 2007 habe sie aus familiären Gründen nicht gleich in den Beruf einsteigen können. Sie habe aber neun Monate in einem Kindergarten gearbeitet. Die Räume seien übrigens auch in den Ferien nutzbar.

Zeiten individuell

nach Elternwunsch

Katja Moheit betonte, dass eine warme Mahlzeit und ein geregelter Tagesablauf sehr wichtig für die Kinder seien. Es könne bei den Betreuungszeiten individuell auf die Wünsche der Eltern eingegangen werden. Ein Vorteil, denn sie wisse, dass es Mütter gebe, die nicht wieder in ihren Beruf zurückkehrten, weil sie bis 16 oder 17 Uhr arbeiten müssten. Moheit ist in der Samtgemeinde Rethem zuständig für die Vermittlung und Beratung von Kitapflegepersonen.

Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige ergänzte, dass sich das Angebot zunächst an Kinder der Einrichtung wende. Wenn dieses nicht ausgeschöpft sei, würden andere aufgenommen – auch Schulkinder oder Jüngere. Es gebe eine feste Vertretungsperson, die sich im Krankheitsfall um die Kinder kümmert.

Ab Montag können sich Interessierte unter www.ktp-boehme über das Projekt informieren. Kontakt auch unter ktpboehme@gmx.de.

sal

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Die frei stehende Badewanne

Die frei stehende Badewanne

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Erste Schritte zu einem nachhaltigen Lebensstil

Wie werde ich Dachdecker/in?

Wie werde ich Dachdecker/in?

Typische Fehler privater Bauherren

Typische Fehler privater Bauherren

Meistgelesene Artikel

Vier Männer überfallen Radfahrerin

Vier Männer überfallen Radfahrerin

Gegen Rocker- und Clan-Kriminalität: 200 Einsatzkräfte schlagen im Heidekreis zu

Gegen Rocker- und Clan-Kriminalität: 200 Einsatzkräfte schlagen im Heidekreis zu

Maskierte Einbrecher überwältigen und fesseln 81-jährige Frau und ihren Sohn

Maskierte Einbrecher überwältigen und fesseln 81-jährige Frau und ihren Sohn

Mit 173 km/h geblitzt

Mit 173 km/h geblitzt

Kommentare