Türkisch-islamische Gemeinde Rethem lädt ein

Zu Besuch im Gebetsraum

Imam Yasin Erdurucan (r.) erklärte Besuchern die Besonderheiten des Gebetsraumes. An den Freitagsgebeten würden durchschnittlich 30 Muslime teilnehmen. - Fotos: Fred Raczkowski

Rethem - Besucher aus Rethem und der näheren und weiteren Umgebung nutzten am Dienstag das Angebot der türkisch-islamischen Gemeinde zu einer Besichtigung der Moschee an der Langen Straße. Der vor fünf Jahren gegründete Verein hat inzwischen über 200 Mitglieder.

Zum bundesweiten Tag der offenen Moschee hatten auch die Rethemer eingeladen. Und gleich zu Beginn erfuhren die Besucher, was türkische Gastfreundschaft bedeutet: Die Frauen hatten köstliche Leckereien vorbereitet, mit denen sich die Gäste für einen Rundgang stärken konnten. Im großzügigen Aufenthaltsraum gab es genug Platz für Gespräche, und wer wollte, der konnte sich von Imam Yasin Erdurucan auch die Ausstattung des Gebetsraumes erläutern lassen. An den Freitagsgebeten würden durchschnittlich etwa 30 Muslime teilnehmen, berichtete er.

Über 200 Mitglieder

Die über 200 Mitglieder der türkisch-islamischen Gemeinde kommen nicht nur aus Rethem, sondern auch aus weiter entfernt liegenden Orten, bis in den Walsroder Bereich. Vorsitzender des Vereins ist Habib Sarikaya.

In Gesprächen beim Tag der offenen Tür wurden besonders die seit Jahren bestehenden guten Kontakte zu den Nachbarn in Rethem hervorgehoben. Das bundesweite Motto der Veranstaltung – „Gute Nachbarschaft – bessere Gesellschaft“ – sei vor Ort eigentlich schon lange umgesetzt worden. So ist die türkische Gemeinde bereits seit Jahren auch bei Festen an der Bockwindmühle präsent.

Im Aufenthaltsraum konnten sich die Besucher vor dem Rundgang erst einmal bei von den Frauen zubereiteten türkischen Spezialitäten stärken.

Die Einrichtung des deutsch-türkischen Zentrums in einem leer stehenden Gebäude an der Langen Straße geht auf eine Initiative des Arbeitskreises Stadtbild im Forum Rethem zurück. Das Gebäude wurde 2012 vom türkisch-islamischen Verein erworben und zur Moschee umgebaut.  J fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Meistgelesene Artikel

Torsten Frings neuer Schirmherr der Serengeti-Park-Stiftung

Torsten Frings neuer Schirmherr der Serengeti-Park-Stiftung

Stadtbild Rethem: Steigerung der Attraktivität

Stadtbild Rethem: Steigerung der Attraktivität

Betrunkener tritt, schlägt, randaliert und beleidigt Polizisten

Betrunkener tritt, schlägt, randaliert und beleidigt Polizisten

SPD siegt bei den Zweitstimmen im Wahlkreis 43

SPD siegt bei den Zweitstimmen im Wahlkreis 43

Kommentare