Secondhandbörse zieht ins „Glück auf“ nach Häuslingen

Bambinomarkt mit Happy-End

Die Organisatorinnen des Bambinomarktes Maike Dröscher (Mitte links) und Michele Becker (Mitte rechts) spenden den Erlös aus der Kleiderbörse im Frühjahr an die Fußballjugend in Rethem. SVV-Spartenleiter Frank Heuer (links) und Jutta van der Vorst (rechts) wollen einen guten Zweck für das Geld finden. Jordi, Lars, Justus und Lukas (vorne v.l.) sind schon im Fußballfieber. - Foto: Templin

Rethem/Häuslingen - Glückliches Ende für den Bambinomarkt: Das Organisationsteam hat für die Veranstaltung ein neues Zuhause gefunden. Der Kindersecondhandmarkt findet am Samstag, 24. September, von 13.30 bis 16 Uhr, im Gasthaus „Glück auf“ in Häuslingen statt. Für Besucher und Verkäufer änder sich außer dem Standort nichts, verspricht Organisatorin Maike Dröscher.

„Wir freuen uns, dass es weitergeht“, sagt sie. „Im Gasthaus Meins haben wir genug Platz und können den Bambinomarkt fast genauso planen wie im Burghof.“

Nach Unstimmigkeiten zwischen den Organisatoren und dem verantwortlichen Burghofverein wurde der Bambinomarkt zunächst kurzfristig abgesagt. Streitpunkte waren unter anderem eine geplante Mieterhöhung sowie Uneinigkeiten um die Spendengelder. Die fließen traditionell nach der Veranstaltung an die Kinder- und Jugendarbeit von Vereinen in Rethem und Umgebung.

Das Organisationstrio wollte aber nicht so schnell aufgeben: Maike Dröscher, Michele Becker und Nicole Washeim klapperten alle umliegenden Lokalitäten ab und bekamen bei Meins eine Zusage.

Jetzt stecken die drei Damen gemeinsam mitten in den Vorbereitungen. „Wir veranstalten den Bambinomarkt im großen Saal sowie in einem anliegenden Raum“, erklärt Maike Dröscher. Ein Volltreffer also für das Trio.

Für ein großes Kuchen- und Tortenbüfett ist gesorgt. Die Leckereien gibt’s auch außer Haus.

Besonders aufbauend seien die vielen Hilfsangebote und aufmunternden Worte von den vielen Fans des Bambinomarktes gewesen, sagt Maike Dröscher. Auf eine weitere Auseinandersetzung mit den Verantwortlichen vom Burghofverein wollten es die Organisatorinnen nicht ankommen lassen. „Uns wurden viele Steine in den Weg gelegt und wir glauben nicht, dass sich die Lage in Zukunft geändert hätte“, so Maike Dröscher. Außerdem habe sie das Gefühl, dass es für beide Seiten eine Erleichterung sei.

Den Erlös aus dem Bambinomarkt im Frühjahr spendeten die Organisatoren an die Jugendfußball-Mannschaft Rethem. Jugendleiter Frank Heuer freut‘s: „Wir können das Geld gut gebrauchen und überlegen uns einen guten Zweck, es auszugeben.“

Die Waren für den nächsten Markt nehmen die Organisatoren am Donnerstag, 22. September, zwischen 17 und 19 Uhr, bei Meins entgegen. Interessierte, die Kleidung und Spielsachen verkaufen wollen, müssen sich anmelden und drei Euro Startgebühr zahlen. Von Montag bis Donnerstag, 5. bis 15. September, vergeben die Organisatoren Verkäufernummern. Bücher für Erwachsene werden nicht mehr verkauft. Abgeholt werden kann die übriggebliebene Ware am Sonntag, von 9.30 bis 10.30 Uhr.

Weitere Infos sowie Telefonnummern für die Anmeldung finden Interessierte im Internet unter www.bambino-markt-rethem.de. Freiwillige, die dem Trio unter die Arme greifen wollen, sind herzlich willkommen. Für Helfer gibt’s Vergünstigungen. 

at

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Dramatischer Appell aus Paris: Gnade für Aleppo

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Fünf Tote bei Zug-Inferno in Bulgarien

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Tanks explodiert: Fünf Tote bei Zug-Inferno

Meistgelesene Artikel

Als die Mondsichel …

Als die Mondsichel …

Abbruch in der 90. Minute

Abbruch in der 90. Minute

Aller-Leine-Tal: Drei Auszeichnungen

Aller-Leine-Tal: Drei Auszeichnungen

Lovemobil brennt aus

Lovemobil brennt aus

Kommentare