Ausschuss: Für Friedhöfe außerhalb Rethems

Neue Vollzeitstelle für Gärtner

+
Das Ehrenmal in Stöcken soll mit einem Kostenaufwand von 5000 Euro aufgewertet werden.

Rethem - Zur Pflege der Friedhöfe außerhalb Rethems soll die Samtgemeinde einen Gärtner in Vollzeit einstellen. Dafür gab der Bau- und Friedhofsausschuss auf seiner Sitzung am Mittwoch im Burghof grünes Licht. Die Stelle soll in den Stellenplan eingefügt und im Haushaltsplan mit den entsprechenden Mitteln hinterlegt werden.

Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige erläuterte den Sachverhalt: Für den Bereich des Rethemer Friedhofs gebe es bereits einen Mitarbeiter mit Vollzeitvertrag: „Er kümmert sich vorwiegend um den Friedhof in Rethem und übernimmt Heckenschnittarbeiten an einigen anderen Friedhöfen im Gemeindegebiet.“ Neben ihm seien weitere Mitarbeiterinnen mit geringfügigen Beschäftigungsverträgen auf den Friedhöfen eingesetzt, die aber teilweise, zum Beispiel aus Altersgründen, schon ein Ende ihrer Tätigkeit in Aussicht gestellt hätten. Voige betonte, dass die Verträge nicht umgehend aufgehoben werden sollten.

Zu den weiteren Aufgaben des Gärtners würden die Pflege des Baumkatasters und die Unterstützung der Pflege der Schulsportanlage gehören. Auch für die Außenanlagen der Liegenschaften der Samtgemeinde und für das Rathaus sei professionelle Unterstützung erforderlich.

Im weiteren Verlauf der Sitzung erläuterte Kämmerer Wolfgang Dehning die Einzelpläne im Bereich der Friedhöfe. Unter anderem sind für dieses Jahr 32000 Euro für die Erneuerung des Hauptweges auf dem Rethemer Friedhof eingeplant. Im Haushalt der Stadt geht es im Bereich Denkmalschutz und Pflege auch um eine Maßnahme im Ortsteil Stöcken: Für die Aufwertung des dortigen Ehrenmals sind 5000 Euro im Etat vorgesehen.

Zum Ende der Sitzung nannte Verwaltungschef Voige noch einige Zahlen aus dem Bereich Friedhofsverwaltung. So habe es im vergangenen Jahr 41 Urnenbestattungen gegeben, aber nur noch 22 Erdbestattungen. Voige: „Damit hat die Zahl der Urnenbestattungen weiter deutlich zugenommen, ein Trend, der schon seit Jahren anhält.“

fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

Weltrekord-Versuch im Dauertennis: die ersten 25 Stunden

S-Bahn-Unfall in Barcelona

S-Bahn-Unfall in Barcelona

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

So überleben die Balkonpflanzen Ihren Urlaub

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Rio tanzt nicht mehr: Der geplatzte Olympia-Traum

Meistgelesene Artikel

„Müssen Pegel von Aller und Leine vor unserer Tür im Auge behalten“

„Müssen Pegel von Aller und Leine vor unserer Tür im Auge behalten“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

A7 bei Walsrode in Richtung Hamburg gesperrt

A7 bei Walsrode in Richtung Hamburg gesperrt

KFB Süd hilft in Hildesheim

KFB Süd hilft in Hildesheim

Kommentare