Flintenschützen gewinnen Deutsche Meisterschaft

Auf dem Podest ganz oben

Jeweils drei  Personen stehen auf Podesten in unterschiedlicher Höhe. Um ihren Hals hängen Medaillen an bunten Bändern.
+
Auf dem Siegerpodest: Mitglieder des Vereins Flintenschützen in Altenwahlingen.
  • Niedersächsischen Flintenschützen lassen Konkurrenz hinter sich
  • Vereinsvorsitzender Cord Kelle stolz auf die Erfolge
  • Mannschaftssieg 2021 ein sportlicher Traum

Altenwahlingen/München – Bei den in München/Hochbrück durchgeführten Deutschen Meisterschaften im Sportschießen in der olympischen Disziplin Flinte Trap Herren I ist die Mannschaft des Wurftaubenclubs Niedersachsen, angesiedelt in Altenwahlingen, mit den Schützen Stefan Rüttgeroth, Philipp Hermes und Erik Latowski und siegreich hervorgegangen.

Amateursportler aus dem Heidekreis schlagen die Profis

Mit einem fantastischen Ergebnis von 358 von möglichen 375 Wurfscheiben ließen die drei aufeinander eingeschworen niedersächsischen Flintenschützen die harte Konkurrenz hinter sich. Besonders erwähnenswert: Die aus drei Amateursportlern bestehende Mannschaft schlug die aktuelle Nationalauswahl, welche für die SGi Frankfurt/Oder an den Start geht und mit zwei Voll-Profis, einer davon Tokyo-Olympionike, sowie einem Semi-Profi besetzt ist (Löw, Pigorsch, Eidekorn).

Im Finale der sechs besten Einzelschützen erreichte Stefan Rüttgeroth (40), Gieboldehausen, den vierten Platz. Der vor dem Finale Erstplatzierte Philipp Hermes (27), Saterland, ist am Ende Fünfter geworden.

Fast eineinhalb Jahre kaum trainiert

„Es ist großartig, dass wir drei mit der Mannschaft vom WTC Niedersachsen auf dem Podest ganz oben stehen. National ist dies nun einmal der prestigeträchtigste Titel überhaupt. Wir als Amateure konnten fast eineinhalb Jahre kaum trainieren und nicht unter Wettkampfbedingungen antreten – im Gegensatz zu den Profis“, sagte der Ex-Olympiastarter von Peking 2008, Stefan Rüttgeroth.

Auch die ehemaligen Weltcup- und WM-Starter Philipp Hermes und Erik Latowski (30), Friedland, jubeln, „Wir drei sind sehr geschlossen angetreten, haben einzeln jeweils alles gegeben und uns gemeinsam als Mannschaft mit Gold belohnt.“

Auch in der Klasse Flinte Trap Herren IV Einzel kommt der neue Deutsche Meister vom Wurftaubenclub Niedersachsen. Peter Eckhoff (62), Löningen, gewann diesen Titel nach einem tollen Ergebnis mit 116 Treffern und verteidigt damit sogar den Titel für den WTCN, den 2019 noch sein Mannschaftskamerad Giampiero Ingrosso (66), Ronnenberg, für sich entscheiden konnte, bevor 2020 keine DM ausgetragen worden ist. „Mich reizt der Wettkampf und ich habe alles in die Waagschale geworfen. Der DM-Gewinn ist mein größter Erfolg. Heute wird gefeiert“, sagte der überglückliche Peter Eckhoff.

Die Erfolge in dieser Klasse setzt Karl-Albrecht Jena (64), Bovenden, fort, indem er sich in einem spannenden Shot-off gegenüber seinem Kontrahenten aus Erlangen durchsetztre und die Silbermedaille gewann. Den Medaillenregen komplettiert die WTCN-Altherren-Mannschaft Eckhoff, Jena, Ingrosso letztlich mit einem tollen dritten Platz und der starken Bronzemedaille Flinte Trap Herren IV Mannschaft.

Mit Kind und Kegel nach München

Vereinsvorsitzender Cord Kelle (40) ist mit den Erfolgen besonders zufrieden: „Wahnsinn, erst im Jahr 2018 haben wir den WTCN gegründet und dabei feste Ziele im Blick gehabt. Über Freundschaft, Gemeinschaft und Engagement haben wir es schnell zu sportlichen Erfolgen geschafft.“ Er sei allen Mitgliedern und auch deren Familien, die zum Teil mit Kind und Kegel die Teilnehmer bis nach München begleiteten, dafür dankbar, „dass wir von Anfang an so toll unterwegs sind“. Dreimal Gold, je einmal Silber und Bronze nach zwei Deutschen Meisterschaften sei super. Mit dem Mannschaftssieg 2021 sei ein sportlicher Traum in Erfüllung gegangen.

Auch die weiteren Starterinnen und Starter des Vereins mit Sitz in Altenwahlingen (Kreisschützenverband Fallingbostel/Niedersächsischer Sportschützenverband), welcher aufgrund des im Heidekreis nicht mehr vorhandenen Wurfscheiben-Sportschießstandes unter anderem im Landkreis Gifhorn trainiert, waren mit ihren gezeigten Leistungen zufrieden.

Erik Latowski, Flinte Trap Herren I, Platz 7; Cord Kelle, Flinte Trap Herren I, Platz 10; Jennifer Kelle, Flinte Trap Damen I, Platz 14; Giampiero Ingrosso, Flinte Trap Herren IV, Platz 30; Edgar Schultz, Flinte Skeet Herren III, Platz 25; Cord Kelle, Flinte Doppeltrap, Platz 5; Philipp Hermes, Flinte Doppeltrap Herren I, Platz 13; Michael Kühl, Flinte Doppeltrap, Platz 11 und Karl-Albrecht Jena, Flinte Doppeltrap, Platz 11.

Die Deutsche Meisterschaft im Sportschießen wird vom Deutschen Schützenbund ausgetragen. Jedes Jahr im Spätsommer treffen sich in München/Hochbrück auf der Olympiaschießanlage die besten Schützen des Landes. Egal, ob Groß oder Klein, Breiten- oder Spitzensportler, mit Gewehr, Pistole oder Flinte, gekämpft wird um jeden Ring. Mit über 6 000 Sportlern zählt die Deutsche Meisterschaft der Sportschützen zu den größten Sportveranstaltungen in Deutschland, schreiben die Flintenschützen in einer Pessemitteilung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

15 Ratsmitglieder in Weyhe verabschiedet

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Relax Pur für 2 – jetzt zum Schnäppchenpreis von 29,99 Euro

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Kalte Füße im Bett? Diese Bettdecken sorgen für einen guten Schlaf

Meistgelesene Artikel

Tiertrainerin mit besonderem Händchen für „Höllenhunde“

Tiertrainerin mit besonderem Händchen für „Höllenhunde“

Tiertrainerin mit besonderem Händchen für „Höllenhunde“
Strauchschnitt: Abfuhr beginnt

Strauchschnitt: Abfuhr beginnt

Strauchschnitt: Abfuhr beginnt
Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen

Nach Nashorn-Angriff im Serengeti-Park: Kusini soll umziehen
Logistikanlage für Smyths-Toy-Gruppe

Logistikanlage für Smyths-Toy-Gruppe

Logistikanlage für Smyths-Toy-Gruppe

Kommentare