Ein arbeitsintensives Jahr

Mitgliederversammlung des Landfrauenvereins Rethem und Umgebung

+
Schieden aus dem Vorstand, beziehungsweise als Beisitzerinnen aus: Erika Meinke, Käthe Haut und Birgit Leseberg (v.l.).

Altenwahlingen - Der Vorstand des Landfrauenvereins Rethem und Umgebung blickte auf der Jahreshauptversammlung in Altenwahlingen auf ein arbeitsintensives Jahr 2017 zurück. Die erste Vorsitzende Rita Oestmann erwähnte die Teilnahme an Vorstandstagungen, Delegiertenversammlungen, Foren und Maßnahmen zur Weiterbildung. Aber auch der gesellige Teil sei nicht zu kurz gekommen.

Diese Veranstaltungen, ein Teil der Kontaktpflege, seien gut besucht gewesen. Oestmann sprach von einem attraktiven und unterhaltsamen Programm.

Andrea Evers, Vorsitzende des Kreisverbandes, überbrachte Grüße und lobte die gute Zusammenarbeit mit dem Rethemer Vorstand.

Mit den Kassenberichten von Karin Zechner (Reisekasse) und Annegret Röttjer waren alle einverstanden. Kassierer und Vorstand wurden einstimmig entlastet.

Im Mittelpunkt der Versammlung standen die geheimen Wahlen von sechs Vorstandsmitgliedern, die nach einem umständlichen, zeitaufwendigen Prozedere durchgeführt wurden. Fünf Kandidatinnen erhielten 75 von 75 möglichen „Ja“-Stimmen, eine bekam 74. Der Vorstand, der die Geschicke des Vereins in den kommenden vier Jahren lenken wird, setzt sich zusammen aus der ersten Vorsitzenden Rita Oestmann, der neuen zweiten Vorsitzenden Ira von Koppelow, den Kassiererinnen Annegret Röttjer und Karin Zechner (Reisekasse), der ersten Schriftführerin Sylvia Kopmann und ihrer Vertreterin Marika Iversen-Daube. Beisitzerinnen sind Edith Dierks, Andrea Evers, Lore von Wille (neu), Marlies Köhler und Tanja Dettmer (neu). Erika Meinke, Käthe Haut und Birgit Leseberg schieden aus dem Vorstand aus.

Der neu gewählte Vorstand des Rethemer Landfrauenvereins mit den Beisitzerinnen. 

Anschließend stellte Annegret Röttjer den Haushaltsplan für das laufende Jahr vor, der viel Ähnlichkeit mit dem aus 2017 hat.

Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Heidrun Döpke, Hedern, Christel Schröder, Hedern, und Renate Rodewald, Bosse, geehrt. Seit 15 Jahren sind Anneliese Meyer aus Hülsen und Brigitta Ritter, Rethem, dabei.

Der Kreisverband plant für dieses Jahr eine mehrtägige Reise nach Potsdam, zum Müritzsee (Waren) und nach Usedom. Es sind bereits alle Plätze vergeben. Interessenten sollten sich dennoch auf die Warteliste setzen lassen, hieß es auf der Versammlung. Im vergangenen Jahr habe es so viele Absagen gegeben, dass doch alle, die sich gemeldet hatten, mitgekommen seien. Am Freitag, 7. Dezember, fahren die Rethemer Landfrauen zum Weihnachtskonzert in die Bremer Glocke.

Abschließend gab Mattis Fischer-Santelmann in Vertretung seiner erkrankten Mutter Gudrun plattdeutsche Geschichten aus deren neuestem Werk „Zepollen-Schick“ zum Besten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Auf den Trümmern einer Brücke: die Bühne der Populisten

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gedenken der Opfer des Gladbecker Geiseldramas in Heiligenrode

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Gladbecker Geiselnahme: Geblieben sind Schmerz und Trauer

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Aufbau für jbs-Maisfeldfete und Oldie-Abend in Westeresch

Meistgelesene Artikel

Training im Tiergehege: Nach jedem Stupser eine Belohnung

Training im Tiergehege: Nach jedem Stupser eine Belohnung

Viel Spaß im Spiele-Parcours

Viel Spaß im Spiele-Parcours

Notlandung in Hodenhagen: Flugzeug im Maisfeld

Notlandung in Hodenhagen: Flugzeug im Maisfeld

Schwerer Unfall in Schneverdingen: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Schwerer Unfall in Schneverdingen: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Kommentare