Ausschuss lehnt Vereinsantrag ab

Angebot während der ganzen Ferien

Rethem - „Für diesen Sommer wurden die Schließzeiten der drei in der Samtgemeinde Rethem betriebenen Kitas miteinander abgestimmt.“ Das gab Verwaltungschef Cort-Brün Voige auf der Sitzung des städtischen Kultur-, Sozial- und Jugendausschusses bekannt. Während die Rethemer Arche geschlossen sei, hätten die Einrichtungen der Gemeinden Böhme und Häuslingen geöffnet.

Während die Kitas in Böhme und Häuslingen zu seien, stehe die Rethemer Einrichtung zur Verfügung. „Es wurde abgestimmt, dass in dieser Zeit Gastkinder aus den anderen Kindergärten der Samtgemeinde aufgenommen werden. So ist gewährleistet, dass keine Notgruppe eingerichtet werden muss und dass für alle Eltern während der gesamten Ferienzeit ein Kindergartenangebot vorgehalten wird.“

Voige erzählte außerdem, dass die Arche seit Anfang Januar von einem neuen Lieferanten mit Mittagessen versorgt werde. „Zum jetzigen Zeitpunkt sind die Eltern sowie die Kindergartenleitung mit der neuen Verpflegung zufrieden.“

Einen Antrag des Schützenvereins Stöcken lehnten die Ausschussmitglieder ab. Im Schützenhaus müsse die in die Jahre gekommene Heizungsanlage voraussichtlich kurzfristig ausgetauscht werden. Ein Kostenangebot hierfür schließe mit etwa 8 750 Euro ab. Aus eigenen Mitteln sei diese Summe nicht zu stemmen, so die Schützen in ihrem Schreiben.

Die Verwaltung begründete die Ablehnung damit, dass der Heizungsersatz als Unterhaltungsmaßnahme zu bewerten sei. Bisher habe die Stadt Vereine noch nie in der Gebäudeunterhaltung unterstützt. „Hier würde ein neuer Bereich freiwilliger Aufgaben übernommen werden.“ 

Aufgrund der Haushaltssituation erscheine die Erweiterung des Aufgabenkatalogs als nicht darstellbar. Holger Heidorn, CDU, zeigte sich als Vertreter der Schützen enttäuscht. Bei einem Gespräch von Vereinsvertretern mit Voige sei etwas Anderes signalisiert worden. „Es ist wichtig, dem Verein Wege aufzuzeigen, wie es gehen könnte.“

Ausschussvorsitzender Frank Leverenz, der bei dem Treffen anwesend war, erläuterte, dass eindeutig gesagt worden sei, dass eine Unterstützung geprüft werden müsse. Wenn der Wunsch bestehe, das bisherige Vorgehen bei der Vereinsunterstützung zu ändern, sei eine Förderrichtlinie sinnvoll.

Voige riet den Schützen, andere Fördermöglichkeiten zu prüfen. „Sie könnten zum Beispiel über ein zinsloses Darlehen nachdenken.“  

sal

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

18-jähriger Autofahrer kollidiert mit Baum und stirbt

18-jähriger Autofahrer kollidiert mit Baum und stirbt

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

Musikkabarett mit Überraschungen

Musikkabarett mit Überraschungen

Zwergendünger nominiert

Zwergendünger nominiert

Kommentare