Weil zeichnet „Kulinarische Botschafter“ aus

„Allerlei Sputnik“ aus Hedern

Ministerpräsident Stephan Weil (r.) überreicht Carsten Poppe die Auszeichnung. - Foto: Marketinggesellschaft/Euromediahouse

Hedern - Auf einem der nach eigener Aussage „schönsten Termine des Jahres“ zeichnete Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil 48 Lebensmittel aus niedersächsischen Regionen als neue „Kulinarische Botschafter Niedersachsen 2016“ aus. Dazu gehört die Nudelsorte „Allerlei Sputnik“ vom Hof Poppe in Frankenfeld. Am Mittwoch überreichte Weil in Hannover die Ernennungsurkunde an Geschäftsführer Carsten Poppe.

Am Event nahmen rund 190 Branchenvertreter aus der Lebensmittelwirtschaft, dem Handel und der Gastronomie sowie Politiker und Verbandsvertreter aus ganz Niedersachsen teil, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die selbst gemachten Eiernudeln stellt der Hof Poppe direkt auf dem Hof her. Die Nudel überzeugte die Jury nicht nur geschmacklich, sondern auch durch eine perfekte Konsistenz und eine schöne gelbe Farbe. Die Verpackungsgestaltung passt idealn zum regionalen Produkt. Über die wertschätzende Auszeichnung habe er sich sehr gefreut, sagte Poppe.

Geprüft und ausgewählt wurden die ausgezeichneten Produkte von einer unabhängigen Expertenjury im Auftrag der Marketinggesellschaft der niedersächsischen Land- und Ernährungswirtschaft. „Wir wollen mit unserem Wettbewerb die hervorragende Qualität und Vielfalt unserer heimischen Lebensmittel wieder stärker in den Fokus der Öffentlichkeit rücken“, sagte Dr. Christian Schmidt, Geschäftsführer der Marketinggesellschaft. Die prämierten Produkte machten den Gedanken der Nachhaltigkeit sinnlich erlebbar, „denn alle werden hier bei uns hergestellt, überwiegend aus heimischen Rohstoffen und von verantwortungsvollen, in den Regionen verwurzelten Unternehmern.“ Nicht zuletzt sei der Wettbewerb deshalb auch ein Beitrag zur regionalen Wirtschaftsförderung, den man nicht unterschätzen sollte.

Der jährliche Wettbewerb „Kulinarisches Niedersachsen“ fand seit 2010 siebenmal statt. 201 Produkte von rund 123 Herstellern dürfen seitdem als „Kulinarische Botschafter Niedersachsen“ bezeichnet werden und das dazu gehörende Label tragen. Seit 2010 wurden knapp 1 000 Lebensmittel begutachtet. 2016 beteiligten sich 97 Unternehmen mit 177 verschiedenen Produkten. Die Chance auf eine Auszeichnung haben nur Lebensmittel, die in der jeweiligen Produktkategorie sensorisch makellos, geschmacklich überdurchschnittlich und beispielgebend sind. Der Herstellungsprozess muss für die Jury nachvollziehbar ohne verbilligende oder schönende Hilfs- oder Zusatzstoffe erfolgen. Die Hauptbestandteile der Produkte sollen soweit möglich aus Niedersachsen stammen, die Produktion muss in Niedersachsen erfolgen.

Infos unter www.kulinarische-botschafter-niedersachsen.deund www.mg-niedersachsen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Merkels Abschlussbekundung mit Seehofer in München - Bilder

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Nordkorea droht mit Wasserstoffbomben-Explosion

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Mailänder Designerdefilees: Der Nebel des Schauens

Meistgelesene Artikel

Friedhelm Hoffmann will Pastor werden

Friedhelm Hoffmann will Pastor werden

Polizei entdeckt tote und verwahrloste Hunde im Keller

Polizei entdeckt tote und verwahrloste Hunde im Keller

Heide Park organisiert für Halloween Erschrecker-Casting

Heide Park organisiert für Halloween Erschrecker-Casting

Kommentare