„Achtung Schulanfang!“: Polizei macht mit Aufklebern auf Ferienende aufmerksam

Appell an Eltern: Vorbild sein im Straßenverkehr

+
Verkehrssicherheitsberater Detlev Maske (v.l.), Rudi Willnat, Vorsitzender der Verkehrswacht Walsrode, Heiko Brunkhorst, Vorsitzender der Verkehrswacht Soltau, und Bodo Rockmann, Vorsitzender der Verkehrswacht Munster/Bispingen, mit den neuen Aufklebern.

Heidekreis - Die Aufkleber auf den blau-weißen Funkstreifenwagen kündigen es schon an: Die Ferien gehen zu Ende, das neue Schuljahr beginnt. Morgen ändert sich morgens und mittags das Straßenbild: Die Schulkinder sind dann wieder auf den Straßen. Ab Samstag kommen dann noch die Schulanfänger dazu.

Die kleinen Verkehrsanfänger benötigen die besondere Aufmerksamkeit aller Autofahrer. Die Polizei im Heidekreis weist mit Aufklebern auf den Funkstreifenwagen auf diese besondere Zeit hin. Die Sticker mit den Symbolen der „Kleinen Füße“ tragen den Hinweis „Achtung Schulanfang!“. Sie wurden auch in diesem Jahr mit Unterstützung der drei Verkehrswachten in Walsrode, Soltau und Munster/Bispingen neu aufgelegt und beschafft. Zusätzlich weisen die aufgehängten Banner der Verkehrswachten und Automobilclubs allerorts auf den bevorstehenden Schulanfang hin. Im Bereich von Grundschulen finden sich vielerorts die auffälligen gelben „Kleinen Füße“ an sicheren Querungsstellen auf dem Gehwegpflaster wieder.

„In der ersten Zeit sind die Eltern, die mit ihren Kindern den Schulweg üben, besonders in der Pflicht“, so Detlev Maske, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Heidekreis. „Sie sollten sich stets selbst vorbildlich verhalten und sich an die Verkehrsregeln halten, die sie ihren Kindern gerade erklären“, so Maske weiter.

Er hofft, dass die Eltern ihre Kinder nach dieser intensiven Übungszeit selbstständig zu Fuß zur Schule gehen lassen. „Und wenn sie ihre Kinder wenige hundert Meter vor der Schule aus dem Auto aussteigen und den Rest alleine gehen lassen, so haben wir schon eine große Verkehrsberuhigung vor den Schulen erreicht. Dort ist gerade der Elternverkehr zu den Schulanfangs- und Endzeiten das Gefährliche“, appelliert Maske an alle Eltern, ihre Kinder nicht direkt bis vor die Schule zu fahren.

Zur Schulwegsicherung eingesetzte Funkstreifen achten in den nächsten Wochen besonders auf das verkehrsgerechte Verhalten motorisierter Verkehrsteilnehmer im unmittelbaren Schulbereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Alpaka-Nachwuchs in Rethem

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Tourbus unter dem Hammer: Reisen wie einst die Kelly Family

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

Personaler verraten: So sieht der perfekte Bewerber aus

„Lenna” im Kurpark

„Lenna” im Kurpark

Meistgelesene Artikel

Fußboden aus Flusskieseln und Mehlkammer

Fußboden aus Flusskieseln und Mehlkammer

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Einbrecher mit gestohlenem Auto in Unfall verwickelt

Einbrecher mit gestohlenem Auto in Unfall verwickelt

Neue Rettungsleitstellen-Technik im Einsatz

Neue Rettungsleitstellen-Technik im Einsatz

Kommentare