30 Jahre in der Kommunalpolitik aktiv

Abschied und Ehrung für Gert Jastremski

+
Abschied vom Gemeinderat (v.l.): Horst Rodewald, Karin Feldmann, Wolfgang Meinecke und Wilhelm Röpe. 

Bierde - Eine Ehrung für Bürgermeister Gert Jastremski und Abschied von vier Ratsmitgliedern: Vor allem durch diese Personalien geprägt war die letzte Sitzung des „alten“ Rates der Gemeinde Böhme am Donnerstagabend im Bierder Dorfgemeinschaftshaus.

Um den Bürgermeister für seine 30-jährige Tätigkeit in der kommunalen Selbstverwaltung zu ehren, war sein Amtskollege aus der Nachbargemeinde Hodenhagen nach Bierde gekommen. Karl Gerhard Tamke war aber nicht als Bürgermeister, sondern in seiner Eigenschaft als Mitglied des Präsidiums des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB) erschienen.

Fragebögen zum Thema Straßennamen

Dank für 30 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit: Karl Gerhard Tamke (r.) zeichnet Gert Jastremski aus.

Tamke sprach von der großen kommunalen Familie und der ehrenamtlichen Verwaltung in Niedersachsen. Böhme sei eine der 684 Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinden im Lande: „Hier wurde Gert Jastremski erstmals 1986 in den Rat gewählt, seit fünf Jahren ist er auch als Bürgermeister der Gemeinde aktiv.“ Eindrucksvoll seien die sehr guten persönlichen Wahlergebnisse von Gert Jastremski, meinte Tamke und hob zudem die Tätigkeit des Böhmer Bürgermeisters im Rat der Samtgemeinde Rethem hervor. Für die 30-jährige ehrenamtliche Tätigkeit gab es die obligatorische Urkunde, eine silberne Ehrennadel – und einen Apfel: symbolisch überreicht für die Anpflanzung eines Baumes.

Lobende Worte des Bürgermeisters gab es anschließend für die vier ausscheidenden Ratsmitglieder Karin Feldmann, Horst Rodewald, Wolfgang Meinecke und Wilhelm Röpe. Der neue Rat der Gemeinde Böhme soll am Donnerstag, 3. November, zu seiner konstituierenden Sitzung zusammentreffen.

Im weiteren Verlauf der Sitzung gab es einige Bekanntgaben durch Verwaltungschef Cort-Brün Voige. Unter anderem ging es um eine personelle Neubesetzung im Kindergarten und den Radwegebau entlang der L 159. Hier sei man im Gespräch mit den Grundstückseigentümern.

Soll es in den Ortsteilen der Gemeinde künftig Straßennamen geben? Hierzu sollen jetzt Fragebögen an die Einwohner verschickt werden.

Und schließlich war auch der Jahresabschluss 2012 Thema der Sitzung, in diesem Fall die Kenntnisnahme vom Schlussbericht des Rechnungsprüfungsamtes. Voige hob in diesem Zusammenhang die gesunde Finanzlage der Gemeinde hervor: „Eine sehr gute Bilanz mit sehr hohem Eigenkapital und sehr geringer Verschuldung.“ 

fra

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Torsten Frings neuer Schirmherr der Serengeti-Park-Stiftung

Torsten Frings neuer Schirmherr der Serengeti-Park-Stiftung

Stadtbild Rethem: Steigerung der Attraktivität

Stadtbild Rethem: Steigerung der Attraktivität

Betrunkener tritt, schlägt, randaliert und beleidigt Polizisten

Betrunkener tritt, schlägt, randaliert und beleidigt Polizisten

SPD siegt bei den Zweitstimmen im Wahlkreis 43

SPD siegt bei den Zweitstimmen im Wahlkreis 43

Kommentare