Asbestaltlasten entsorgt

Abriss der alten Toschi-Hallen ist abgeschlossen

+

Rethem - Es ist geschafft. Die Egra (Energie- und Gewerbepark Rethem) hat die alten Toschi-Hallen in Rethem mit Unterstützung der Niedersächsischen Förderbank (NBank) sowie Mitteln aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur” des Landes Niedersachsen und des Bundes vollständig abgerissen (Foto) und große Mengen von Asbestaltlasten entsorgt.

Damit ist die erste Maßnahme des zweiten Bauabschnitts, der „Revitalisierung von zusätzlichen Gewerbeflächen auf dem Egra-Gelände“ abgeschlossen. Die Kosten des Abrisses, die aufgrund von unvorhersehbaren Altlasten zwischen den Hallenfundamenten in die Höhe geschossen sind, belaufen sich auf mehr als eine Million Euro, teilt die Egra mit. 

Darüber hinaus wird eine Verkehrsanbindung mit Linksabbiegerspur auf der L 157 und einem innenliegenden Verkehrskreisel auf dem Egra-Gelände gebaut. Das geht einher mit der Verlegung von Ver- und Entsorgungsleitungen für sechs neue Gewerbeparzellen. Die Egra hofft, Investoren zu motivieren, Arbeitsplätze für Rethem und den Heidekreis zu schaffen. 

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

Ganz einfach: So gelingen Ihnen Maronen zu Hause im Backofen - Koch erklärt worauf es ankommt

London und Brüssel einigen sich auf Brexit-Abkommen

London und Brüssel einigen sich auf Brexit-Abkommen

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Pence auf Nordsyrien-Vermittlermission

Pence auf Nordsyrien-Vermittlermission

Meistgelesene Artikel

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

Musikkabarett mit Überraschungen

Musikkabarett mit Überraschungen

33 Fahrzeuge zu schnell

33 Fahrzeuge zu schnell

Welche Baumarten haben eine Zukunft : Japanlärche und Winterlinde?

Welche Baumarten haben eine Zukunft : Japanlärche und Winterlinde?

Kommentare