Fahrer nicht angeschnallt

46-Jähriger stirbt bei Unfall auf der A7 bei Bispingen

Bispingen - Bei einem Unfall auf der A7 bei Bispingen ist in der Nacht zu Donnerstag ein Mann ums Leben gekommen. Die Fahrbahn musste teilweise gesperrt werden.

Wie die Polizei berichtet, war der 46-jährige Hamburger gegen 3.30 Uhr mit einem Kleintransporter auf der Autobahn in Richtung Hamburg unterwegs, als er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und die Schutzplanke streifte. Beim Versuch gegenzulenken, verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Wagen schleuderte über die Fahrbahn und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Dabei wurde der nicht angeschnallte Fahrer aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt tödliche Verletzungen.

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Griechenland sagt Deutschland Rücknahme von Flüchtlingen zu

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Fernbus kippt um - 22 Verletzte bei Unfall nahe Rostock

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Brückeneinsturz: Ursachensuche und Schuldzuweisungen

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Verhärtete Fronten im Streit zwischen USA und Türkei

Meistgelesene Artikel

Training im Tiergehege: Nach jedem Stupser eine Belohnung

Training im Tiergehege: Nach jedem Stupser eine Belohnung

Viel Spaß im Spiele-Parcours

Viel Spaß im Spiele-Parcours

Notlandung in Hodenhagen: Flugzeug im Maisfeld

Notlandung in Hodenhagen: Flugzeug im Maisfeld

Schwerer Unfall in Schneverdingen: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Schwerer Unfall in Schneverdingen: Motorradfahrer kollidiert mit Auto

Kommentare