Aus Heim verschwunden

22-Jähriger ertrinkt mitten in der Nacht im eiskalten Aller-Wasser

Bosse (Heidekreis) - Ein 22 Jahre alter Mann aus Bosse ist in der Nacht zu Sonntag in der Aller ertrunken. Er wollte aus bislang ungeklärter Ursache trotz winterlicher Temperaturen die Aller durchschwimmen, teilt die Polizei mit.

Der geistig eingeschränkte Mann entfernte sich unerlaubt aus dem Wohnheim in Bosse. Eine Betreuerin konnte seinen Gang ins eiskalte Wasser nicht mehr verhindern. 

Die alarmierten Rettungskräfte fanden den Mann mithilfe eines Polizeihubschraubers nach einer etwa einstündigen Suche in der Aller zwischen Frankenfeld und Kirchwahlingen. Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

May hofft trotz Rückschlag in Brüssel auf Brexit-Einigung

May hofft trotz Rückschlag in Brüssel auf Brexit-Einigung

Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof beendet

Geiselnahme im Kölner Hauptbahnhof beendet

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Test

Google Pixel 3 und Pixel 3 XL im Test

GroKo konzentriert sich nach Bayern-Debakel auf Hessen-Wahl

GroKo konzentriert sich nach Bayern-Debakel auf Hessen-Wahl

Meistgelesene Artikel

Eine „Ikone“ kehrt zurück: Heide Park stellt neuen Colossos vor

Eine „Ikone“ kehrt zurück: Heide Park stellt neuen Colossos vor

„Stolze“ Überladung: Sprinter mit 18 Personen plus Gepäck unterwegs

„Stolze“ Überladung: Sprinter mit 18 Personen plus Gepäck unterwegs

Betrunkene Frau randaliert auf Supermarkt-Gelände

Betrunkene Frau randaliert auf Supermarkt-Gelände

Häuslingerin Linda Havelaar absolviert Praktikumsjahr im Rethemer Rathaus

Häuslingerin Linda Havelaar absolviert Praktikumsjahr im Rethemer Rathaus

Kommentare