„Bayernstürmer“ gehen am Burghof über Tische und Bänke / Bunter Musik-Mix

Oktoberfest-Stimmung mitten im Frühling

+
Eine Atmosphäre wie im bayrischen Biergarten.

Rethem - RETHEM · Oktoberfest-Stimmung pur schon im Frühling am Sonnabend im Burghof: Die „Bayernstürmer“ sorgten mit alpenländischer Power für gute Laune. Organisiert wurde die Biergarten-Party vom Burghofverein. „Die Menschen haben ihren Spaß und fühlen sich sichtlich wohl“, stellten Jens-Uwe Meyer und Gudrun Fischer-Santelmann schon kurz nach Beginn fest.

Sie freuten sich, an die 150 Anhänger der bayrischen Lebensart mobilisiert zu haben, und das trotz der eher trüben Aussichten am Morgen für eine Freiluftveranstaltung. Doch als die Musiker die Bühne stürmten, herrschten angenehme Temperaturen.

Etliche Gäste waren extra in zünftig-bayrische Dirndl und Krachlederne geschlüpft und hatten die Häupter wahlweise mit Zöpfen oder Filzhüten geschmückt. Außerdem zeigten die Herren Waden und die Frauen Bein.

Die Gäste genossen Weißbier, Salzbrezeln und andere bajuwarische Spezialitäten. Etliche flotte Helfer sorgten für steten Nachschub.

Vor allem aber die musikalische Power der „Bayernstürmer“, von denen keiner Wurzeln südlich des Weißwurstäquators hat, schlug hohe Wellen. Sie stammen aus der Umgebung von Hannover, unter anderem Celle und Peine sowie dem Emsland, und sind alle auch in anderen Ensembles und Orchestern aktiv. Wie immer bei ihren Auftritten, sprang schon nach den ersten Takten des Quintetts der Funke über und es wurde bald geschunkelt und kräftig mitgesungen.

Im Verlauf des Abends sorgten die fünf Vollblutmusiker, die seit frühester Kindheit musikalisch aktiv sind und bei den Auftritten auch solistisch brillieren, mit verrückten Showeinlagen auf Tischen und Bänken für Stimmung. Ein Stockwerk höher brachten die Musiker ihre Instrumente zum Glühen: Klarinette, Trompete und selbst ein Alphorn waren zu hören, und der Posaunist zog sogar Schuh und Strumpf aus und „bewegte“ mit einem Fuß den Zug.

Die Kombo spielte die volkstümliche Hitparaden rauf und runter, präsentierte Musik im Oberkrainer-Sound, Schlager und Alpenrock und machte auch vor fetzigen Dixieland und aktuellen Partykrachern nicht Halt. Mit ihrer ehrlichen und handgemachten Musik heizten sie dem Publikum so richtig ein, so dass die Gäste die etwas kühleren Temperaturen am späten Abend kaum merkten. ·

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Chinesische Städte wegen Virus abgeriegelt

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

Merkel beklagt "Unversöhnlichkeit" beim Thema Klimawandel

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

UN-Gericht: Myanmar muss Rohingya vor Völkermord schützen

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Strandwandern und Walfang-Historie auf Borkum

Meistgelesene Artikel

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Ärger nach Trecker-Demo: Bauern beseitigen Spuren des Protests

Großeinsatz im Heidekreis: Kontrolle von Bordellen, Spielhallen und Wettbüros

Großeinsatz im Heidekreis: Kontrolle von Bordellen, Spielhallen und Wettbüros

Betrunkener Mann fährt in Lkw-Heck – schwer verletzt

Betrunkener Mann fährt in Lkw-Heck – schwer verletzt

Frau mit Reizgas besprüht und beraubt

Frau mit Reizgas besprüht und beraubt

Kommentare