Neue Kampagne

LKA macht gegen Cannabis-Konsum von Jugendlichen mobil

Hannover - Mit einer Anti-Cannabis-Kampagne macht das Landeskriminalamt (LKA) in Niedersachsen gegen das unter Jugendlichen weit verbreitete Kiffen mobil.

Die Kampagne unter dem Motto "Die Rauchmelder - Chris und Nik machen den Cannabischeck" richte sich an junge Leute und deren Eltern und setze nicht auf den erhobenen Zeigefinger, teilte das LKA am Dienstag mit. Vielmehr solle auf die gesundheitlichen Risiken des Cannabiskonsums hingewiesen werden. Gerade bei Kindern und Jugendlichen können das Kiffen schwere körperliche und seelische Erkrankungen auslösen und zu Entwicklungsstörungen führen.

Nach den Zahlen des LKA sind Marihuana und andere weiche Drogen beliebter denn je. Gab es in Niedersachsen im Jahr 2007 noch 1632 Delikte, so waren es 2015 bereits 3292 Verstöße. Speziell bei Kindern und Jugendlichen hätten Drogendelikte in besorgniserregender Weise zugenommen.

dpa

Auch interessant: 

42-Jähriger legt mit Cannabis-Kuchen Freundeskreis lahm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Mehr zum Thema:

Sportlerwahl in Rotenburg

Sportlerwahl in Rotenburg

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Einzelkritik: Wiedwald wieder ein sicherer Rückhalt

Zittern bis zur letzten Sekunde

Zittern bis zur letzten Sekunde

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

"TANZ Bremen" der letzten Jahre

Meistgelesene Artikel

Wolf wird von Auto erfasst und stirbt

Wolf wird von Auto erfasst und stirbt

„Noch nicht im Ruhestand“

„Noch nicht im Ruhestand“

„So geht es nicht weiter“

„So geht es nicht weiter“

Kommentare