Polizei ermittelt

Er fühlte sich schlecht behandelt: Sohn sprüht Mutter Pfefferspray ins Gesicht

Munster - Eine Frau wurde am Dienstag von ihrem Sohn mit Pfefferspray besprüht, weil er sich schlecht behandelt fühlte.

Der Vorfall ereignete sich am Nachmittag im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses, teilt die Polizei mit. Der erwachsene Sohn erzählte, aus etwa 50 Zentimeter Entfernung ins Gesicht seiner Mutter gesprüht zu haben, weil er sich schlecht behandelt fühlte. 

Nachbarn kümmerten sich um die Verletzte, ließen sich das Pfefferspray geben und informierten die Polizei. Die Beamten ermitteln wegen Körperverletzung.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Fasching der Kinderfeuerwehren

Fasching der Kinderfeuerwehren

Abstiegskandidaten Stuttgart und Hannover verlieren

Abstiegskandidaten Stuttgart und Hannover verlieren

Fotostrecke: Irre! Pizarro kontert Selke spät

Fotostrecke: Irre! Pizarro kontert Selke spät

Bücherfest in der Bücherei Bruchhausen-Vilsen

Bücherfest in der Bücherei Bruchhausen-Vilsen

Meistgelesene Artikel

Toter Wolf an der A7 gefunden

Toter Wolf an der A7 gefunden

25-Jähriger bedroht Anwohner mit Samurai-Schwert

25-Jähriger bedroht Anwohner mit Samurai-Schwert

Sieben Standorte fürs Heidekreis-Klinikum

Sieben Standorte fürs Heidekreis-Klinikum

Ehrenamtliche renovieren Saal in Büchten

Ehrenamtliche renovieren Saal in Büchten

Kommentare