Beste Stimmung in und um die Festzelte

Lönsstadt lockt viele Menschen an

+
Lady Sunshine sorgte für beste Stimmung.

Walsrode - Nach 13 Jahren wieder ein Stadtfest in Walsrode – das kam gut an. Denn, anders ist es nicht zu erklären, dass trotz etlicher Regenschauer die Besucher in großen Scharen auf die Festmeile in der Gerbergasse, dem Postparkplatz sowie dem Stadtplatz strömten.

Herbert Meyer vom Stadtfestkomitee zeigte sich begeistert ob des guten Besuches. Und Tausende von Feiernden ließen sich durch die gute Musik auf allen Bühnen in Partylaune bringen. Wo am Freitagabend noch im untergehenden Sonnenschein getanzt wurde, tanzte man am Sonnabend eben unterm Schirm. Glück hatte noch Walsrodes Bürgermeisterin Silke Lorenz, denn sie konnte Gäste aus den Partnerstädten noch im schönsten Sonnenschein vor dem Rathaus empfangen.

Entscheidend für den guten Besuch war sicher, dass sich die Organisatoren um Manfred Wenzel und die Festwirte mächtig ins Zeug gelegt hatten. Mit zwei riesigen Festzelten auf dem Postparkplatz sowie großen Kränen und Lastenfallschirmen sorgten sie für eine großflächige Überdachung. So konnten es die engagierten Musikgruppen jederzeit so richtig krachen lassen. Und die Musikfans verteilten sich relativ gut auf allen drei Plätzen, denn für jeden Musikgeschmack war etwas im Angebot. Am meisten zogen am Freitagabend allerdings die „Gaz Guzzlers“ die Menschen in die Gerbergasse.

Dort war von der Plesse-Firmengruppe alles bestens organisiert. In den großen Festzelten gab sich die Uelzener Gruppe „2Mofa 25“ nostalgisch und hatte passend zu ihrer Musik die Bühnen in eine gute Stube aus den Sechzigern verwandelt. Den dicht gedrängten Zuhörern gefiel die Mucke der drei Musiker prächtig. Etwas weiter auf dem Stadtplatz rockte derweil die regional bekannte Gruppe „Orange“ so richtig ab. Überall Stimmung und Party open end.

Am Sonnabend war tagsüber so richtig Kindertag angesagt. In allen Ecken und Winkeln gab es Angebote für Kinder. Kaum war es dunkel geworden, setzte auch der in Wetterberichten eigentlich für Sonntag angekündigte Regen zunächst teils kräftig ein. Die Festmeile leerte sich aber nicht, sondern immer wieder strömten Menschen auf die Plätze. Die meisten Besucher hatten sich mit Regenjacken und Schirmen gut gewappnet, ansonsten rückte man unter den Zelten und ausgebreiteten Fallschirmen etwas enger zusammen.

Und die Top-Bands „UpSet“ in der Gerbergasse, „65 Caddillac“, bei Fuhrhop im Festzelt, sowie nostalgisch begeistern „Lady Sunshine and the Candy Kisses“ auf dem Stadtplatz taten, was sie konnten, nämlich gute Musik machen. Und was den meisten Besuchern noch gefiel, waren die zivilen Preise bei Essen und Trinken, so jedenfalls etliche Aussagen.

Und gestern war das Angebot für die Besucher noch umfangreicher. Die Polizeidirektion Lüneburg feierte ihren „Tag der offenen Tür“ zusammen mit dem Polizeikommissariat Walsrode auf der Hannoverschen Straße und rund um den Klostersee. Nach einem Konzert des Polizeiorchesters Niedersachsen endete die Party mit einem Höhenfeuerwerk, gesponsert von der Kreissparkasse. hf

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bringt Ridepooling wirklich?

Was bringt Ridepooling wirklich?

SPD-Parteitag: Spannung vor Chefwahl und GroKo-Abstimmung

SPD-Parteitag: Spannung vor Chefwahl und GroKo-Abstimmung

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Streiks in Frankreich gehen in neue Runde

Meistgelesene Artikel

70 km/h ist ihm zu schnell: Mann bestellt neues Temposchild und will es anschrauben

70 km/h ist ihm zu schnell: Mann bestellt neues Temposchild und will es anschrauben

Keine Bettensperrung

Keine Bettensperrung

Streit zwischen Frauen eskaliert

Streit zwischen Frauen eskaliert

Unbekannte setzen Katzenbabys aus - für ein Tier kommt jede Hilfe zu spät

Unbekannte setzen Katzenbabys aus - für ein Tier kommt jede Hilfe zu spät

Kommentare