Leerstehende Hallen gehen in Flammen auf

+
Die leerstehenden Hallen brannten vollständig ab.

Dorfmark. Drei aneinandergrenzende Hallen eines seit Jahren leerstehenden Komplexes eines ehemaligen Baumarktes an der Westendorfer Straße in Dorfmark (Heidekreis) sind am Mittwochabend vollständig abgebrannt.

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei in Soltau von Brandstiftung aus. Gegen 21.45 Uhr bemerkte ein Anwohner der Westendorfer Straße einen Feuerschein auf dem Gelände des ehemaligen Baumarktes. Er ging zu dem Grundstück, stellte fest, dass der rechte Teil der Lagerhallen brannte und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Als die ersten Feuerwehrkräfte kurz darauf eintrafen, brannte drei der Hallen bereits lichterloh. Der Schein des Feuers war bereits ab Mittelstendorf beziehungsweise Bad Fallingbostel am Himmel zu sehen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei.

Flammen vernichten leerstehende Hallen 

Dorfmark.Drei Hallen eines seit Jahren leerstehenden Baumarktes in Bad Fallingbostel (Heidekreis) sind am Mittwochabend vollständig abgebrannt. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei in Soltau von Brandstiftung aus.  © Polizei
Dorfmark.Drei Hallen eines seit Jahren leerstehenden Baumarktes in Bad Fallingbostel (Heidekreis) sind am Mittwochabend vollständig abgebrannt. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei in Soltau von Brandstiftung aus.  © Polizei
Dorfmark.Drei Hallen eines seit Jahren leerstehenden Baumarktes in Bad Fallingbostel (Heidekreis) sind am Mittwochabend vollständig abgebrannt. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei in Soltau von Brandstiftung aus.  © Polizei
Dorfmark.Drei Hallen eines seit Jahren leerstehenden Baumarktes in Bad Fallingbostel (Heidekreis) sind am Mittwochabend vollständig abgebrannt. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei in Soltau von Brandstiftung aus.  © Polizei

Den rund 80 Kräften der Feuerwehren Dorfmark, Bad Fallingbostel, Riepe und Soltau gelang es, die Flammen an einer Brandschutzmauer zu stoppen und die vier Hallen im linken Gebäudeteil zu halten. Durch den starken Wind wurden nicht nur die Löscharbeiten beeinträchtigt und durch Funkenflug eine Hecke in Brand gesetzt, sondern auch diverse Teile der niedergebrannten Gebäude von der Brandstelle auf umliegende Flächen geweht. Die drei völlig niedergebrannten Hallen hatten eine Größe von circa 1800 Quadratmetern. Da aufgrund der Hitze der Brandort durch die Polizei nicht betreten werden konnte, werden die Ermittler ihre Arbeit am Brandort am heute aufnehmen. Polizei

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Hauptverdächtiger nach Schüssen von Utrecht gefasst

Zahn-OP: Löw verpasst Start - Bierhoff bittet Fans um Geduld

Zahn-OP: Löw verpasst Start - Bierhoff bittet Fans um Geduld

Fotostrecke: Maxi Eggestein bei der deutschen Nationalmannschaft

Fotostrecke: Maxi Eggestein bei der deutschen Nationalmannschaft

Ende einer langen Ehe: Die Gottschalks trennen sich

Ende einer langen Ehe: Die Gottschalks trennen sich

Meistgelesene Artikel

Werke von 150 kleinen Künstlern

Werke von 150 kleinen Künstlern

Egra: Marode Lagerhalle ist abgerissen

Egra: Marode Lagerhalle ist abgerissen

Brüder zu schnell unterwegs

Brüder zu schnell unterwegs

Serengeti-Park jetzt mit Erdmännchen

Serengeti-Park jetzt mit Erdmännchen

Kommentare