30 Personen im Zug

Erixx kollidiert mit Lkw - zwölf Leichtverletzte

+
Der Lastwagen wurde durch die Kollision mit dem Zug völlig zerstört.

Walsrode - Ein Zug ist am Donnerstag in Walsrode im Heidekreis mit einem Lkw zusammengestoßen, zwölf Menschen wurden leicht verletzt. Nach vorübergehender Sperrung wurde die Strecke wieder freigegeben.

Unter den Verletzten sind elf Passagiere des Erixx und ein Zugbegleiter, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Zugverkehr auf der Strecke Hannover-Walsrode sei unterbrochen, ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Der 29 Jahre alte Fahrer wartete mit seinem Lkw auf dem Bahnübergang um auf die parallel zu den Gleisen verlaufende Landstraße einzubiegen. 

„Das ist eine schwierige Stelle", betonte der Sprecher. Als sich eine Lücke im Verkehr auftat und er hätte losfahren können, habe der 29-Jährige den Gang nicht einlegen können. Die Schranken am Bahnübergang schlossen, eine krachte auf das Führerhaus. Der Fahrer sei aus der Kabine gesprungen und habe versucht, dem Lokführer Zeichen zu geben.

Der Zugführer leitete eine Notbremsung ein, wie der Sprecher weiter erklärte. Den Zusammenstoß mit dem Laster habe er nicht verhindern können. Der Zug kam nach gut 300 Metern zum Stehen. Der Fahrer habe sich mit einem Sprung von den Gleisen gerettet. Am Lkw entstand laut Sprecher Totalschaden, auch der Zug habe seine Fahrt nicht fortsetzen können. Die Fahrgäste seien mit Bussen an ihr Ziel gebracht worden. Der Sprecher betonte, es sei "großes Glück" gewesen, dass es nur Leichtverletzte gegeben habe.

Wie die Polizei berichtet, hatte der 29-jährige Lkw-Fahrer am Bahnübergang verkehrsbedingt halten müssen, um in die L190 einzubiegen. Anschließend gelang es ihm nicht, einen Gang einzulegen und weiterzufahren. 

Als sich die Bahnschranken senkten und auf das Führerhaus schlugen, verließ er die Fahrerkabine und lief dem Zug entgegen, um ihn zu warnen. Trotz Notbremsung kollidierte die aus Hannover kommende Bahn mit dem Lastwagen und kam nach etwa 300 Metern zum Stehen. Bei dem Unfall wurden insgesamt elf Fahrgäste und ein 30-jähriger Zugbegleiter leicht verletzt. Die Schadenshöhe kann noch nicht beziffert werden.

Strecke zwischen Hodenhagen und Walsrode gesperrt

In Niedersachsen kam es im vergangenen Jahr 20 Mal zu Zusammenstößen auf einem der insgesamt 2.600 Bahnübergänge. Bundesweit waren es 140 derartige Unglücke. Nur in eine kleine Zahl davon sind Lastwagen verwickelt, die Kollisionen aber sind oft schadensträchtig. 

Ursache der Unfälle mit Lastwagen ist in vielen Fällen, dass die Fahrer mit ihren sperrigen Fahrzeugen etwa zum Abladen in der Nähe der Gleise rangieren und dabei auf den Überweg geraten. Wie in Walsrode geschehen, geraten Auflieger oder Führerhaus dabei mitunter zwischen die sich senkenden Schranken. Wegen des langen Bremswegs können die Züge eine Kollision mit dem unübersehbaren Hindernis häufig nicht verhindern.

Laut Erixx ist die Strecke wieder vollständig freigegeben und die Züge fahren wieder nach Plan. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

Diese Promis bekennen sich zu Bitcoin - und sagen das voraus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

China baut Militärstützpunkte im Südchinesischen Meer aus

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Das sind die teuersten Promi-Flitzer aller Zeiten

Pferdestall-Großbrand in Hanstedt

Pferdestall-Großbrand in Hanstedt

Meistgelesene Artikel

Heidekreis zeichnet verdiente Ehrenamtliche aus

Heidekreis zeichnet verdiente Ehrenamtliche aus

Mitgliederversammlung des Vereins Heide-Werkstätten

Mitgliederversammlung des Vereins Heide-Werkstätten

Asphaltwerk kommt nicht

Asphaltwerk kommt nicht

Post-Verteilzentrum abgesperrt: Verdächtiger Briefumschlag in Walsrode

Post-Verteilzentrum abgesperrt: Verdächtiger Briefumschlag in Walsrode

Kommentare