Neues Unternehmen startet

Notbremse gezogen: Erixx gekündigt

Zwei Männer an einem Besprechungstisch.
+
Geschäftsführer Matthias Hoff (r.) vom Erixx-Nachfolger „START“ kam nach Schwarmstedt und informierte über die neuen Entwicklungen auf der Heidebahn.

Vor zehn Jahren hatte Schwarmstedts Samtgemeindebürgermeister Björn Gehrs große Hoffnungen in die „neue Bahn“ gesteckt, als er für die Heidebahn-Strecke Erixx begrüßen konnte. Alles sollte damals besser werden, was es auch für eine gewisse Zeit tat. Nun gibt es einen Betreiberwechsel.

Schwarmstedt - Im Laufe der Zeit häuften sich die Probleme mit Erixx. Immer mehr kam es zu Ärgernissen, zu berechtigten Protesten aus der Bevölkerung, und immer mehr Menschen stiegen wieder auf ihr Auto um. Nahverkehrsgesellschaft und die beteiligten Landkreise zogen letztendlich die Konsequenz und vielleicht auch die Notbremse: Erixx wird nur noch bis zum 11. Dezember auf der Heidestrecke unterwegs ein. Dann werden praktisch über Nacht die Aufkleber auf den Fahrzeugen gewechselt und das eigene Unternehmen der DB-Regio „START“ geht an den Start.

Geschäftsführer Matthias Hoff stellte sich am Mittwochabend im Uhlehof rund 40 interessierten Bürgern vor und versprach: „Wir wollen auf jeden Fall ein verlässlicher Partner werden und dazu beitragen, dass wieder mehr Menschen die Eisenbahn nutzen.“ Er kündigte eine große Image-Offensive an, damit das längst verlorene Vertrauen wieder aufgebaut werden kann.

Vieles ist in den vergangenen Jahren anders gelaufen als früher. Immer wieder fielen defekte Waggons aus, gingen Türen nicht auf, blieb die Bahn auf freier Strecke stehen und wurde immer unpünktlicher. Landrat Manfred Ostermann: „Es kann doch nicht angehen, dass die Schüler morgens zu spät zur Schule kommen, nur weil die Bahn wieder einmal unpünktlich ist.“ Der Landrat wurde über die Jahre zu einem der größten Kritiker der Bahn, „denn mich haben immer wieder die Proteste der Bevölkerung erreicht. Ich musste handeln.“ Auch, als sich der SoVD für seine Mitglieder an ihn und Erixx wandte.

Plötzlich untersagte der Bahnbetreiber, dass Elektro-Rolli-Fahrer die Bahn benutzen dürfen. Ihnen und den Müttern von größeren Kinderwagen wurde mitgeteilt, dass sie „aus Sicherheitsgründen“ nicht mehr mitgenommen werden dürfen. Heidi Domres aus Lindwedel, die wegen ihrer schweren Beinverletzung auf einen größeren E-Rolli angewiesen ist, war am Mittwoch in Schwarmstedt dabei: „Mich nehmen sie nicht mehr mit. Ich muss, wenn ich zu einem Facharzt nach Hannover möchte, mit meinem Rolli erst einmal zehn Kilometer nach Bennemühlen fahren, um dort in die S-Bahn einzusteigen. Das geht dann ohne Probleme.“ Erixx habe selbst gemeinsam mit Rolli-Fahrern in Soltau geprüft, ob denn genug Platz in den Wagen sei und zunächst keine Probleme gesehen. Aber dann kam doch alles anders.

„Mich nehmen sie nicht mehr mit“, sagt Heidi Domres über den Erixx.

Matthias Hoff kennt die Medienberichterstattung gerade zu diesem Thema. Er sagte am Mittwoch zu, dass man zu einem eigenen Ortstermin einladen werde. „Ich möchte mir das gern selbst ansehen.“ Aber er sei heute schon der Ansicht, dass es möglich ist, dass Rollifahrer und größere Kinderwagen wieder mitgenommen werden dürfen.

Einen zusätzlichen Zug, aber keine neuen Waggons, kündigte Matthias Hoff an. Man möchte das Angebot abends erweitern, werde auch dafür sorgen wollen, dass mehr Waggons – vor allem zu Zeiten, wenn mehr Personen erwartet werden – fahren, um nicht wie in den vergangenen Monaten übervolle Züge zu haben. Der Bestand der 26 Waggons sei gut, man habe bisher keine Probleme gesehen. Nach Ansicht von Hoff seien sie ordentlich gewartet, auch wenn „START“ in eine Werkstatt nach Hannover umziehen werde. Die Anregung der Zuhörer, einmal darüber nachzudenken, ob gerade zwischen Soltau, Walsrode und Schwarmstedt am Tag halbstündig gefahren werden könnte, nahm der Bahnvertreter als „Hausaufgabe“ mit in sein Unternehmen.

„START“ wird seinen Hauptsitz in Soltau haben. Über Rewe wird er mit 15 Mitarbeitern einziehen. Insgesamt 170 Mitarbeiter werden beschäftigt sein, viele wechselten von Erixx zum neuen Unternehmen. In diesen Tagen wird die neue Kleidung präsentiert. „START“ will gut vorbereitet sein, wenn es auf die neue Strecke geht. Der Vertrag für das Unternehmen wurde über acht Jahre abgeschlossen.

Samtgemeindebürgermeister Gehrs: „Wir haben immer einen engen Bezug zur Bahn gehabt und sogar einen Schwarmstedt-Nahverkehrstarif einführen können.“ Er versicherte seinen Einwohnern, dass er am Ball bleiben werde. „Ich werde es wohl selbst nicht mehr in meiner Amtszeit erleben, dass die Heidebahn-Strecke, wie in einer kreisweiten Petition einmal verabschiedet, zweispurig ausgebaut werden wird, aber das wäre die beste Lösung für alle, die mehr Menschen auf die Schiene bringen möchten.“

Von Klaus Müller

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Heidekreis: Tödlicher Unfall zwischen Bus und Auto bei Schneverdingen

Heidekreis: Tödlicher Unfall zwischen Bus und Auto bei Schneverdingen

Heidekreis: Tödlicher Unfall zwischen Bus und Auto bei Schneverdingen
25 Jahre CDU und SPD zuende: Frank Leverenz zu kommenden Veränderungen im Rethemer Stadtrat

25 Jahre CDU und SPD zuende: Frank Leverenz zu kommenden Veränderungen im Rethemer Stadtrat

25 Jahre CDU und SPD zuende: Frank Leverenz zu kommenden Veränderungen im Rethemer Stadtrat
Kommunalwahl im Liveticker: Nach 14 Jahren - Heidekreis hat neuen Landrat

Kommunalwahl im Liveticker: Nach 14 Jahren - Heidekreis hat neuen Landrat

Kommunalwahl im Liveticker: Nach 14 Jahren - Heidekreis hat neuen Landrat
Tiertrainerin mit besonderem Händchen für „Höllenhunde“

Tiertrainerin mit besonderem Händchen für „Höllenhunde“

Tiertrainerin mit besonderem Händchen für „Höllenhunde“

Kommentare