68-Jähriger verstorben

Nach Unfall mit dem Unkraut-Brenner: Mann erliegt seinen Verletzungen

Hannover/Hademstorf - Der 68-jährige Hademstorfer, der am Freitagnachmittag beim Abbrennen von Unkraut mit einem Gas-Kartuschen-Brenner selbst in Brand geraten war, ist am Samstag in Folge seiner schweren Brandverletzungen in der Medizinischen Hochschule Hannover verstorben.

Das berichtet die Polizei Heidekreis und warnt in diesem Zusammenhang nochmals davor, bei der vorherrschenden Trockenheit mit offenem Feuer zu hantieren. Auch wenn es jetzt ein wenig geregnet habe, die Böden und die Vegetation seien vollkommen ausgetrocknet und könnten schnell Feuer fangen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

"Enorm bitter": Aus für Bayer Leverkusen in Europa League

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Eintracht Frankfurt nach 24 Jahren wieder im Achtelfinale

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Tag der offenen Tür an der Integrierten Gesamtschule Rotenburg

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Stuttgart-Spiel

Fotostrecke: So lief das Abschlusstraining vor dem Stuttgart-Spiel

Meistgelesene Artikel

Autofahrer geschlagen - Täter war betrunken

Autofahrer geschlagen - Täter war betrunken

Jan-Christoph Oetjen ist Spitzenkandidat der niedersächsischen FDP

Jan-Christoph Oetjen ist Spitzenkandidat der niedersächsischen FDP

Ab 18. Februar wieder „clever heizen!“

Ab 18. Februar wieder „clever heizen!“

Kreis-SPD votiert für Klinik-Neubau

Kreis-SPD votiert für Klinik-Neubau

Kommentare