Mann setzt Koffer ab und flüchtet

Bombendrohung am Serengeti Park - Polizei nimmt 27-Jährigen fest

Hodenhagen - Eine Bombenattrappe im Eingangsbereich des Serengeti Parks hat in Hodenhagen einen größeren Polizeieinsatz ausgelöst. Daraufhin nahm die Polizei einen 27 Jahre alten Mann als Verdächtigen fest.

Wie die Polizei berichtet, ging am Samstagabend gegen 22.20 Uhr ein Notruf ein. Ein offenbar psychisch kranker Mann aus dem Heidekreis hatte einen Metallkoffer vor den Eingangsbereich des Parks gestellt. Es werde zu einer Explosion kommen, soll er laut Zeugen gesagt haben. Danach fuhr er mit einem Auto davon.

Zeugen verfolgten den Mann und riefen gleichzeitig die Polizei. Die Beamten nahmen den 27-Jährigen in der Gemeinde Eckeloh fest. Weitere Einsatzkräfte sperrten den Eingangsbereich großflächig ab.

Spezialkräfte trafen ein, um den Koffer zu untersuchten. Er wurde als Attrappe identifiziert. Der Verdächtige ist in die psychiatrische Abteilung eines Krankenhauses eingewiesen worden. Es gab Hinweise auf Drogenkonsum.

Die Polizei ermittelt wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten.

jdw

Rubriklistenbild: © Drees

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tief "Axel" bringt viel Regen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Tief "Axel" bringt viel Regen: Feuerwehr im Dauereinsatz

Bewertungen beim Onlineshopping nicht blind vertrauen

Bewertungen beim Onlineshopping nicht blind vertrauen

Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

Der Mann mit der roten Kappe: Niki Lauda bleibt unvergessen

Auf Elba wird der Traum vom Jachtsegeln wahr

Auf Elba wird der Traum vom Jachtsegeln wahr

Meistgelesene Artikel

Panzer stoßen zusammen

Panzer stoßen zusammen

Drogenermittler stellen Betäubungsmittel und Waffe sicher

Drogenermittler stellen Betäubungsmittel und Waffe sicher

Löwen-Angriff im Serengeti-Park: Tierpfleger aus Klinik entlassen

Löwen-Angriff im Serengeti-Park: Tierpfleger aus Klinik entlassen

Falschgeld in Walrsrode im Umlauf

Falschgeld in Walrsrode im Umlauf

Kommentare