Immer wieder Neues entdeckt

Wohl einmaliges Raseneisenstein-Ehrenmal: Anke Zurleit arbeitet an der Marklendorfer Dorfchronik

Anke Zurleit und das Ehrenmal von Marklendorf, wohl als einziges in Deutschland nur aus Raseneisenstein erbaut.
+
Anke Zurleit und das Ehrenmal von Marklendorf, wohl als einziges in Deutschland nur aus Raseneisenstein erbaut.

Marklendorf – „In zwei Jahren mache ich endgültig Schluss. Dann habe ich über mein Dorf wohl alles erfahren, weiß wie der Ort entstanden ist, kenne wohl auch jedes Bauernhaus und jede Geschichte dazu.“ Das sagt Anke Zurleit. Sie rollt seit etwa 2013 die Dorfchronik des kleinen Ortes Marklendorf bei Schwarmstedt neu auf. Sie stöbert in alten Archiven und erfährt in unzähligen Gesprächen mit den Einwohnern immer wieder Neues.

„Wir sind ein Ort, der in ganz frühen Zeiten nie eingenommen werden konnte, weil er auf der Allerhalbinsel liegt. Früher gab es dort den Fluss, Sumpf und Moor und den Sandhügel und sonst nichts. Und keiner kam zu uns durch.“ Die Zeiten haben sich geändert. 1850 kam die große Straße. Marklendorf wurde erreichbarer. Aber trotzdem sei es relativ ruhig im Ort geblieben, erzählt die 75-Jährige.

In früheren Zeiten soll es in Marklendorf mehr Schafe als Einwohner gegeben haben – 1560 wurden hier fast 1 000 Stück und zudem noch 176 Bienenvölker gezählt. Das war in einer Zeit, als es dem Ort besonders gut ging. Marklendorf hatte einen Krug, Geschäfte, satte Hofstellen, von denen heute noch einige sogenannte Schäferhäuser stehen. Manche Gebäude stammen aus der Zeit vor dem 30-jährigen Krieg und haben ungestörte Jahrhunderte überlebt.

Nahe der Schleuse wurden bei Erdarbeiten Gegenstände aus früher Besiedlung entdeckt. „Man schätzt, dass diese Gegend bereits 3 000 vor Christi besiedelt war“, berichtet Anke Zurleit.

In Marklendorf steht zudem Deutschlands wohl einziges Raseneisenstein-Ehrenmal. Raseneisenstein ist eine eisenhaltige Verbindung, die sich in der Region in einem kleinen Gebiet bis nach Fuhrberg und in die Wedemark zieht. Anke Zurleit zeigt im Ortskern, nur wenige Meter von der Bundesstraße entfernt, das etwas versteckt unter Bäumen stehende Ehrenmal.

Ein Stein, der beim Tiefpflügen eines Ackers nahe des Lister gefunden wurde. Der stark eisenhaltige Stein hat sogenannte Manganblüten auf der Oberfläche.

Immer wieder kommt das Material beim Tiefpflügen der Felder zum Vorschein. Sehr unangenehm für den Landwirt, aber über viele Jahrhunderte ein wichtiger Baustein für die in der Gegend lebenden Menschen, sagt Anke Zurleit.

Viele Haussockel seien mit dem Stein gebaut worden, der Kirchturm in Gilten, beispielsweise, oder auch ein komplettes Haus in Wietze. Und eben das Ehrenmal in Marklendorf. Auch der Ortstein, mit einer Eisenverbindung versehen und durch den Humus der Sumpflandschaft sehr hart geworden, ist in der Region zu finden.

Marklendorf ist heute Anziehungspunkt für viele Menschen geworden, die den Allerbogen an der Schleuse besuchen. Vom Dorf aus erreicht man diesen Platz auf dem Allerweg, vorbei an dem kleinen Tümpel, der sich „Bäß“ nennt und der die Urzelle aller Bäßmänner rundum gewesen sein soll, sagt Anke Zurleit.  

Von Klaus Müller

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Heidekreis: Tödlicher Unfall zwischen Bus und Auto bei Schneverdingen

Heidekreis: Tödlicher Unfall zwischen Bus und Auto bei Schneverdingen

Heidekreis: Tödlicher Unfall zwischen Bus und Auto bei Schneverdingen
Kreistagssitzung in Walsrode in Rekordezeit: Über 1. 000 IPads für Schulen

Kreistagssitzung in Walsrode in Rekordezeit: Über 1. 000 IPads für Schulen

Kreistagssitzung in Walsrode in Rekordezeit: Über 1. 000 IPads für Schulen
Kommunalwahl im Liveticker: Nach 14 Jahren - Heidekreis hat neuen Landrat

Kommunalwahl im Liveticker: Nach 14 Jahren - Heidekreis hat neuen Landrat

Kommunalwahl im Liveticker: Nach 14 Jahren - Heidekreis hat neuen Landrat
Bomlitz und Walsrode auch heraldisch vereint

Bomlitz und Walsrode auch heraldisch vereint

Bomlitz und Walsrode auch heraldisch vereint

Kommentare