Verhandlungen mit Deutscher Bahn

Halteverbot für Zug der Erinnerung ?

Landkreis - (pfa) · Schon über hundert Bahnhöfe hat der Zug der Erinnerung angefahren und die rollende Ausstellung präsentiert. Auf der Dampflokomotive werden Lebensschicksale der in der Zeit des Nationalsozialismus deportierten Kinder und Jugendlichen dokumentiert.

Die Ende 2007 gestartete Ausstellung macht auch in der Heideregion Station. Der Zug soll in Soltau (2. und 3. November), in Walsrode (4. und 5. November) und in Schwarmstedt (6. und 7. November) halten. Allerdings laufen dem Veranstalter, der Initiative Zug-der-Erinnerung auf der Heidebahn/Geschichtswerkstatt Hannover, zufolge derzeit noch Verhandlungen mit der Deutschen Bahn. Der Zug wird auf jeden Fall am Montag, um 9.30 Uhr, im Bahnhof Soltau begrüßt. Für Walsrode und Schwarmstedt gab es jedoch gestern noch keine festen Zusagen.

Die historische Lok und einige Wagen mit Fotos der Kinder und Dokumenten über das regionale Deportationsgeschehen riefen bundesweit Interesse hervor. Gezeigt wird an Beispielen das Schicksal der 1,5 Millionen Kinder und Jugendlichen, die im Nationalsozialismus ermordet wurden.

Die ungewöhnliche Darstellungsform und der einfache Bezug zwischen Vergangenheit und Gegenwart, der im Bahnhof, dem früheren wie heutigen Handlungsort, hergestellt werden kann, macht die Präsentation gerade für Jugendliche gut nachvollziehbar.

Die gesammelten Erinnerungen an die jungen Opfer des Nationalsozialismus sollen am Ende der Reise in der Gedenkstätte Auschwitz symbolisch hinterlegt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Trump besucht Brandgebiet in Kalifornien

Trump besucht Brandgebiet in Kalifornien

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Meistgelesene Artikel

Ferkel sterben in brennendem Stall

Ferkel sterben in brennendem Stall

„Penner“: 74-Jähriger muss 3000 Euro wegen Beleidigung zahlen

„Penner“: 74-Jähriger muss 3000 Euro wegen Beleidigung zahlen

Diese Wirtschaftsjournalistin legt sich fest: „Finanzkrise steht bevor“

Diese Wirtschaftsjournalistin legt sich fest: „Finanzkrise steht bevor“

Laubhark-Aktion im Rethemer Londypark

Laubhark-Aktion im Rethemer Londypark

Kommentare