Hobbymarkt in Häuslingen / Viele Besucher

Von Wollsocken bis Weihnachtsdeko

+
Renate Linke präsentierte Batikarbeiten.

Häuslingen - Der Häuslinger Hobbymarkt lockte am Sonntag wieder Besucher aus nah und fern ins Gasthaus „Glück Auf“. „25 Aussteller, so viele hatten wir hier noch nie. Noch mehr und es wäre zu eng geworden“, freute sich Stephanie Knorr, die die Vorbereitung und Ausrichtung der Veranstaltung übernommen hatte. „Die meisten kommen zwar aus der näheren Umgebung“, sagte sie, doch sogar aus Soltau und Celle hatten einige Kunsthandwerker ihren Weg nach Häuslingen gefunden.

Serviettentechnik, Babydecken, Kissen, Taschen, Batikarbeiten, selbst gestrickte Wollsocken, und jede Menge vorweihnachtlicher Schmuck sorgten dafür, dass jeder fündig werden konnte. Die Vielfalt war beeindruckend. Renate Linke aus Fallingbostel bot Batikarbeiten an. „In den kleinen Kunstwerken steckt viel Arbeit“, verriet sie. „Ich bin schon dabei, seit hier der erste Hobbymarkt stattgefunden hat“, erklärte die Fallingbostelerin. „Und ich war sicher nicht zum letzten Mal hier.“

Für Stephanie Knorr kehrt nun keine Ruhe ein. „Nach dem Hobbymarkt ist vor dem Hobbymarkt“, gilt für sie, denn die Vorbereitungen für die nächste Veranstaltung laufen auf vollen Touren. Am Sonnabend, 21. November, von 14 bis 20 Uhr, geht es in Altenboitzen auf dem Hof und in der Scheune von Altenboitzen Nr. 48 (Ausfahrt Klein Eilstorf) weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Lischke: „Wir müssen einfach in anderen Formaten denken“

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries im Gespräch mit dem Mittelstand

Kommentare