Häuslinger Rat beschließt Antrag auf Aufnahme / Zukunftswerkstatt geplant

Dorferneuerung als Ziel

+
Mediengruppe Kreiszeitung

Häuslingen - Die Gemeinde Häuslingen beabsichtigt, gemeinsam mit den Gemeinden Böhme und Kirchlinteln als „Dorfregion von Bierde bis Wittlohe“ einen Antrag auf Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm „Vernetzte Dorfregion“ zu stellen. Ziel ist eine Belebung und Aktivierung des Entwicklungspotenzials.

Der Häuslinger Gemeinderat beschloss am Dienstagabend einstimmig, Bürgermeisterin Dr. Kathrin Wrobel zu beauftragen, alle notwendigen Planungsschritte auf den Weg zu bringen.

Wrobel stellte dem Rat und einigen Einwohnern das bisherige und das geplante Vorgehen vor. Häufig hätten Privatpersonen nachgefragt, ob es ein Folgeprogramm der Dorferneuerung gebe, so die Bürgermeisterin. Gerade für die großen, ortsbildprägenden Gebäude falle es vielen Eigentümern schwer, die damit verbundenen Kosten einer ortsgerechten Sanierung allein zu tragen. Wie bei der alten Dorferneuerung würden auch diesmal private Projekte unterstützt. Es gebe bereits viele gute Ideen. „Es wäre ein echter Jackpot, wenn wir reinkämen.“

Sie und die Bürgermeister Gert Jastremski, Böhme, Wolfgang Rodewald, Kirchlinteln, und Cort-Brün Voige, Samtgemeinde Rethem, befürworteten eine Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm und die Erstellung eines gemeinsamen Dorfentwicklungsplans.

Für die Bewerbungsunterlagen seien detaillierte Informationen wie zum Beispiel zur Ausgangslage, zu Stärken und Schwächen der Dorf-Region, Handlungsansätze und der konzeptionelle Ansatz erforderlich. Es empfehle sich, diese Inhalte im Rahmen eines Beteiligungsprozesses zu erarbeiten. Ende Januar solle eine erste Strategierunde tagen. Im Februar/März werde es eine Zukunftswerkstatt geben, und eine weitere Strategierunde sei für April angedacht.

Aufgrund der attraktiven Bedingungen seien sicher viele andere Regionen interessiert, sagte Wrobel. Sollten sie beim ersten Mal nicht erfolgreich sein, werde sich die Dorf-Region zum 1. Juli 2017 erneut bewerben. Der Zeitrahmen sei relativ eng gesteckt. „Aber ich bin sicher, dass wir es hinkriegen.“ Jeder, der mitmachen wolle, sei herzlich eingeladen, sich zu beteiligen.

Frank Bartsch wollte in der Einwohnerfragestunde wissen, welche Punkte bei der Dorferneuerung für sie in Frage kämen. Wrobel nannte unter anderem eine „Generationengerechte Infrastruktur für ein Dorf“. Es um eine liebens- und lebenswerte Gestaltung. Ziel sei es zu verhindern, dass junge Familien weggehen.

Der Rat beschloss darüber hinaus, die von der Jugendfeuerwehr und der Jugendabteilung des Schützenvereins beantragten Zuschüsse zu gewähren. Die Wehr erhält 160 Euro für die Teilnahme am Landeszeltlager in Wolfshagen im Harz, die Schützen 380 Euro für eine Freizeit im Südseecamp Wietzendorf.

Dann sprach Wrobel das Thema Gossenreinigung an. Es seien, nachdem sie sie wiederholt auf das Problem hingewiesen habe, einige Häuslinger von der Samtgemeinde Rethem angeschrieben worden. Von denen hätten sich fünf weiter nicht um die Reinigung gekümmert, berichtete Wrobel. Dieser Fälle habe sich die Vollstreckungsbeamtin der Samtgemeinde angenommen. Allerdings habe sie noch weitere Straßen „abgetingelt“, so Wrobel, und bei einigen Anwohnern blaue Briefe in die Kästen gesteckt. „Das war nicht beabsichtigt und kommt nicht mehr vor.“

sal

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Ursachenforschung nach tödlichem Hubschrauberabsturz in Mali

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Heidekreis-Feuerwehr hilft in Hochwasser-Region

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Kinderstadtfest zum Ende der Sommerferien

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Studie: Zehn Berufe, die vom Aussterben bedroht sind

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

KFB Süd hilft in Hildesheim

KFB Süd hilft in Hildesheim

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Kommentare