Erfolgreicher TSV Häuslingen / Letzter Spieltag der Hallenserie der Faustball-Kreisliga Süd

Staffelmeister und Aufsteiger

+
Spieler beider Häuslinger Mannschaften.

Rethem - In der Sporthalle in Rethem fiel am Sonntag die Entscheidung in der Faustball-Kreisliga Süd der Männer. Am Ende beendete der TSV Häuslingen die Hallenserie als Staffelmeister und Aufsteiger.

Nach einer Überraschung roch es, als die zweite Faustballmannschaft des TV Jahn Walsrode gegen Jahn Schneverdingen den ersten Satz gewann. Doch der Tabellenzweite und einziger ernsthafter Verfolger des TSV Häuslingen, konterte im zweiten Durchgang und sah im dritten Satz bei einer 9:5-Führung bereits wie der sichere Sieger aus. Dann schien die Partie zu kippen: Walsrode holte, lautstark von der Tribüne aus angefeuert, Punkt um Punkt auf, glich zum 9:9 aus und blieb bis zum 10:10 dran. Den Schneverdingern gelang das 11:10, Walsrode verschlug die folgende Angabe und der Traum war geplatzt. Damit blieb das letzte Team, das den Häuslingern hätte Schützenhilfe leisten können, auf der Strecke.

Doch der Tabellenführer bewies an diesem Tag, dass er die Hilfe eines Dritten gar nicht benötigt. Im ersten Spiel bezwang Häuslingen I die eigene zweite Mannschaft mit 2:0, und gegen die Zweite des TV Jahn Walsrode behielt das Team mit 2:0 ebenfalls die Oberhand.

In der Freiluftsaison waren die Häuslinger, auch damals Tabellenführer, im letzten Spiel von Schneverdingen bezwungen worden und scheiterten im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg.

Diesmal hieß der Gegner in der letzten Partie zwar nicht Schneverdingen, sondern Hermannsburg II. Aber diese Tatsache schien in den Köpfen festzusitzen. Die Häuslinger trumpften nicht so souverän wie in den bisherigen Spielen auf. Nach zwei Sätzen hieß es 1:1. Doch dann drehten die Gastgeber noch einmal auf und stellten den 2:1-Erfolg sicher.

Für den TSV Häuslingen spielten: Tjark Dettmer, Olaf Haase, Jens Winkelmann, Florian Blank, Marco Boeck, Patrick Wahlers und Sven Wiechers.

Tabelle: 1. TSV Häuslingen I 18:2, 2. Jahn Schneverdingen 16:4, 3. TV Jahn Walsrode II 8:12, 4. TuS Eicklingen II 8:12, 5. Hermannsburg II 8:12, 6. TSV Häuslingen II 2:18.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Sommerreise: Auf hölzernen Pfaden durch die Moorwelten Ströhen

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Weltrekordversuch im Dauertennis in Marhorst

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Sommerreise: Zu Gast im Tierpark Ströhen 

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Diepholzer Feuerwehren helfen im Hochwasser-Krisengebiet

Meistgelesene Artikel

„Schmackhaft und gut für den Magen“

„Schmackhaft und gut für den Magen“

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

Der erste Alpaka-Nachwuchs in Kirchwahlingen

KFB Süd hilft in Hildesheim

KFB Süd hilft in Hildesheim

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Zugefügtes Leid mit einem Urteil deutlich machen

Kommentare