Versammlung der Ortsfeuerwehr Rethem

Lob für gute Nachwuchsarbeit

+
Marcel Burfien, Sven Helms, Dennis Feldmann, Markus Leseberg und Christian Dröscher (von links). ·

Rethem - Mit 38 aktiven Mitgliedern startete Rethems Freiwillige Feuerwehr in das Jahr 2013; Ende des Jahres waren es 45. „Das ist hauptsächlich auf die gute Nachwuchsarbeit zurückzuführen, die auch einen Namen hat: Seit Jahren bemüht sich Sven Helms aufopferungsvoll um die Jugendwehr“, lobte Ortsbrandmeister Marcel Burfien den Jugendwart. Im vergangenen Jahr seien vier ehemals Jugendliche in die aktive Wehr gewechselt.

In Text und Bild berichtete der Jugendwart von seiner Arbeit mit dem Nachwuchs. Bei Wettkämpfen auf Kreis und Samtgemeindeebene hätten sie schöne Erfolge verzeichnet. Für sein Engagement war Helms im vergangenen Jahr mit der Ehrennadel der niedersächsischen Jugendfeuerwehr bedacht worden. Zurzeit betreut er 24 Kinder und Jugendliche. Immer wieder hervorgehoben wird die gute Zusammenarbeit zum Thema Brandschutz mit den dritten Klassen der Rethemer Grundschule.

Burfien erwähnte in seinem Jahresbericht, dass die Zahl der Einsätze fast gleich geblieben sei. 19 waren es 2013, 18 2012. Es handelte sich um sieben Brandeinsätze, neun Hilfeleistungen und drei Fehlalarme. Darunter waren ein Verkehrsunfall auf der Allerbrücke, das Beseitigen von Bäumen, die der Sturm über die Straße gekippt hatte, und einer Ölspur ebenso wie die Suche nach einer vermissten Person in Bosse oder ein brennender Schuppen beziehungsweise Abfallcontainer.

Richtig gefordert worden seien die Aktiven jedoch erst beim Hochwassereinsatz an der Elbe, der für die Rethemer neun Tage lang gedauert habe, so Burfien. Die Mannschaft sei alle drei Tage von neuen Kameraden abgelöst worden.

Insgesamt hätten sie 193 Einsatzstunden geleistet. Dazu kämen 1 124 Stunden beim Elbehochwasser.

Burfien ging noch auf Routineveranstaltungen wie die Wettkämpfe auf Gemeinde- und Kreisebene sowie die Präsenz mit einem Glühweinstand beim Weihnachtsmarkt ein und sagte, dass auch der gesellige Teil nicht zu kurz gekommen sei. Er erwähnte den gemütlichen Adventsnachmittag mit Frauen, den Kartenspielnachmittag und das traditionelle Fassrollen.

In ihren Ämtern bestätigt wurden Maik Bekkema als Sicherheitsbeauftragter sowie Karsten Feldmann als Atemschutzbeauftragter.

Zum Abschluss standen Beförderungen auf dem Programm: Markus Leseberg darf sich künftig Oberfeuerwehrmann nennen, Dennis Feldmann stieg auf zum Feuerwehrmann, Olaf Helms zum Hauptfeuerwehrmann ebenso wie Christian Dröscher.

Gemeindebrandmeister Georg Mahler sowie Samtgemeindebürgermeister Cort-Brün Voige äußerten sich anerkennend über die gute Zusammenarbeit. Auf Rethems Wehr sei Verlass, man fühle sich gut und sicher aufgehoben. ·

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Generalstreik legt Katalonien lahm - Puigdemont bleibt frei

Generalstreik legt Katalonien lahm - Puigdemont bleibt frei

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Abstimmung über Brexit-Deal könnte denkbar knapp ausgehen

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Fotostrecke: U19-Spieler Woltemade im Abschlusstraining dabei - Pizarro bereit für Hertha

Tausende protestieren im Libanon

Tausende protestieren im Libanon

Meistgelesene Artikel

Bewaffnetes Räuber-Trio überfällt Ehepaar und Tochter in deren Haus

Bewaffnetes Räuber-Trio überfällt Ehepaar und Tochter in deren Haus

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

„Wolfsbrand“: Flammen über der Schotenheide

Musikkabarett mit Überraschungen

Musikkabarett mit Überraschungen

33 Fahrzeuge zu schnell

33 Fahrzeuge zu schnell

Kommentare